Krimikomödie in der Kinowerkstatt

Das Seniorenkino in der Kinowerkstatt St. Ingbert, Pfarrgasse 49, bietet an diesem Mittwoch, 7. August, um 16 Uhr mit der Krimikomödie “Auf Liebe und Tod” von Francois Truffaut einen Leckerbissen für alle Kinoliebhaber.
“Auf Liebe und Tod” entstand 1983 und war leider auch der letzte Film von Francois Truffaut, der viele Filme drehte, die eine ähnliche Leichtigkeit wie dieser heitere Kriminalfilm aufweisen.
In zahlreichen Einstellungen, die an Alfred Hitchcock denken lassen, ist “Auf Liebe und Tod” nahezu perfektes Kino. Truffauts war ein Fan der amerikanische Kriminalromane, die in der Schwarzen Serie erschienen. Nach dem Roman „The Long Saturday Night“ von Charles Williams, der u.a. für den Neo Noir „The Hot Spot – Spiel mit dem Feuer“ (USA 1990) die Vorlage lieferte, spielen Jean-Louis Trintignant (Der große Irrtum, ITA 1970) und François Truffauts Lebensgefährtin seit 1979, Fanny Ardant.
Immobilienmakler Julien soll in einer südfranzösischen Kleinstadt den Geliebten seiner untreuen Frau und später auch seine Frau ermordet haben. Während die Polizei von seiner Schuld überzeugt ist, nimmt Juliens resolute Sekretärin Barbara (Fanny Ardant), die ihn im Keller seines Büros versteckt, eigene Ermittlungen auf, in deren Verlauf eine Kinokassiererin und ein Bordellbesitzer ermordet werden. Barbara fädelt mit einem Detektiv und dem Kommissar eine Intrige ein und kann den wirklichen Mörder stellen…Einer Hochzeit steht nun nichts mehr im Wege…