Lösung für Trainingsmöglichkeiten der Schwimmfreunde

27

Gemeinsame Pressemitteilung der Schwimmfreunde St. Ingbert e.V. und der Stadtverwaltung St. Ingbert

Nachdem am 04.06.2020 Oberbürgermeister Dr. Ulli Meyer die wassersporttreibenden Vereine zu einer Konferenz eingeladen hat, um die Trainingssituation der Vereine aufgrund des – wegen der COVID-19-Pandemie – geschlossenen Hallen- und Freibades „das Blau“ zu erörtern, gibt es jetzt eine gemeinsame Lösung für die fehlenden Trainingsmöglichkeiten im Wasser. Die Verwaltung hat mit verschiedenen Kommunen Kontakt aufgenommen und konnte Schwimmzeiten in anderen Schwimmbädern für die St. Ingberter Vereine vereinbaren.

Folgende Zeiten können für die Vereine bereitgestellt werden:

  • „Die Lakai“ in Neunkirchen von 8:00-18:00 Uhr
  • Vopeliusbad Sulzbach Dienstag- und Mittwochnachmittag (Hier muss der Sulzbacher Stadtrat noch über die Öffnung entscheiden.)

Die dadurch entstehenden Kosten der Vereine übernimmt die Stadt St. Ingbert. Diese Kosten beinhalten die Nutzungsgebühren für die Schwimmbadnutzung und Fahrtkosten.

Oberbürgermeister Dr. Ulli Meyer: „Für die wassersporttreibenden Vereine ist diese Zeit besonders herausfordernd. Wir konnten eine gemeinsame Lösung finden und stellen den Vereinen Ausweich-Trainingszeiten in anderen Schwimmbädern zur Verfügung. Mit diesem Kompromiss können die Mitglieder dem Wassersport bis zur Öffnung des Hallenbades nachgehen.“

Die Vorsitzende der Schwimmfreunde St. Ingbert: „Ein Schwimmverein ohne Schwimmbad kann seinen Zweck nicht erfüllen und seinen Mitgliedern nichts anbieten. Daher bin ich froh, dass wir nach der langen Pause einen Teil unseres Trainingsbetriebs wieder aufnehmen können. Es werden zwar nicht die gesamten Trainingszeiten damit abgedeckt, aber es ist eine zufriedenstellende vorübergehende Lösung bis zur Eröffnung des Hallenbads und ich danke der Stadt für die Unterstützung.“