„MOP uff de Schnerr“: Das Festival unterwegs im Saarland !

195

Auch in diesem Jahr: Max-Ophüls-Wettbewerbsfilme in St. Ingbert: Die Kinowerkstatt macht es möglich!

“Um interessierten Besucher·innen aus dem Saarbrücker Umland die Möglichkeit zu bieten, Festivalluft zu schnuppern, auch ohne die Fahrt in die Landeshauptstadt zu unternehmen, geht das Filmfestival Max Ophüls Preis in diesem Jahr zum zweiten Mal „uff die Schnerr“. Im Jubiläumsjahr erprobt, erweitern wir 2020 das Angebot und besuchen gleich drei Orte im Saarland.” (so das Max-Ophüls- Festival)

St. Ingbert ist mit der Kinowerkstatt dabei – die anderen Ort sind Saarlouis und Bous: Am Festivalwochenende (24. – 26. Januar) werden pro Standort vier Programme aus den Wettbewerben gezeigt: Die Filme und Termine in St. Ingbert, siehe unten.

Wie in den Festivalkinos in Saarbrücken stellen natürlich auch hier Gäste aus den jeweiligen Filmteams ihre Filme persönlich vor. Tickets sind ab der Blauen Stunde ganz regulär online über die MOP- Website buchbar sowie bei allen bekannten Festival-Vorverkaufsstellen und an der Kinokasse der jeweiligen Kinos zu erwerben: Kinowerkstatt, Pfarrgasse 49, St. Ingbert.

Hier die Filme und Termine:

Am Freitag, 24. Januar, um 20 Uhr: “Lovecut” (Schweiz, Österreich 2020) Regie: Iliana Estañol, Johanna Lietha.

am Samstag, 25. Januar, um 13 Uhr: “Neubau” (Deutschland 2020) Regie: Johannes Maria Schmit

am Samstag, 25. Januar, um 15:30 : “Jiyan” (Deutschland 2019) Regie: Süheyla Schwenk

am Sonntag, 26. Januar, um 15 Uhr: “Sommerkrieg” (Deutschland, Ukraine 2019) Regie: Moritz Schulz

Nähere Informationen zu Tickets, zu den Filmen auf der kinowerkstatt.de – Seite und auf www. ffmop.de