Mord in St. Ingbert

463

Der Kriminalroman “Blutspur durch St. Ingbert” ist kürzlich erschienen und im Buchhandel erhältlich. Wir haben mit der Autorin Bianca Schilsong gesprochen und ihr ein paar Fragen gestellt:

WSSI: Hallo Bianca. Dein neues Buch “Blutspur durch St. Ingbert” ist im Handel und erzählt von einer Mordserie in unserer Mittelstadt. Gab es einen Kriminalfall, der Dich zu der Geschichte inspiriert hat?

Bianca Schilsong: Nein, es gab keinen speziellen Kriminalfall der mich bei meinem neuen Buch inspiriert hat.

WSSI: Du hast bewusst bekannte St. Ingberter Orte für die Ereignisse gewählt, sozusagen “Lost Places”. Was hat Dich zu deren Auswahl bewogen?

Bianca Schilsong: Richtig, ich habe mich bewusst für diese Orte entschieden. Leerstehende Gebäude haben ihren Charme und laden einfach zu einen spannenden Krimi ein. Solche Gebäude haben die passende Atmosphäre finde ich. Etwas Gespenstisches und Beängstigendes / Bedrückendes, was die Angst /Panik in der sich die jeweiligen Opfer befinden nochmals untermalt und verstärkt.
Gerade da es Plätze sind in denen nicht täglich jemand hineinspaziert, eignen sie sich perfekt um einen Mord zu begehen, dachte sich zumindest der Täter in meinem Buch😉
Des Weiteren wollte ich Gebäude aus St. Ingbert einbeziehen die allen St. Ingbertern bekannt sind… Mir war wichtig dass die Leser meines neuen Krimis genau wissen wo die Handlung spielt und nennen wir es in die Handlung “eintauchen” können. Von mir selbst weiß ich, dass es mich anspricht, Bücher zu lesen, aus Städten die ich kenne und freue mich immer wenn Stellen/Orte beschrieben werden, in denen ich selbst schon einmal gewesen bin. Es gibt mir das Gefühl als sei ich tatsächlich “vor Ort” schwer zu erklären ☺️

WSSI: Wie bist Du dazu gekommen Bücher zu schreiben?

Bianca Schilsong: Bereits in der Grundschule begann ich kleine Geschichten zu schreiben. Ich liebte es früh mit Worten kleine Geschichten zu verfassen. Diese Geschichten schrieb ich für meine Mama, damals noch handschriftlich in Schulheften. Meine Mutter hat sie noch alle 😀Es hat mir immer Freude gemacht, kaum dass ich schreiben konnte, meiner Fantasie freien Lauf zu lassen. Hatte davon schon immer viel😆 Als Kind schrieb ich natürlich keine Krimis oder Thriller 😁 da schrieb ich, was ein Kind in dem Alter so beschäftigte.. Quasi von den Alltagsproblemen mit denen man als Grundschülerin und später auf der weiterführenden Schule konfrontiert wurde. 2005 schrieb ich meinen ersten Krimi “der schwarze Mantel” und seit dem immer wieder Kurzgeschichten und kleine Krimis. 2015 folgte die nächste Veröffentlichung “letzter Ausweg – Amoklauf” und bevor diesen Monat “Blutspur durch St. Ingbert” erschienen ist, schrieb ich den Gedichtband “Gedichte über das Eichhörnchen und andere liebe Besucher im Garten” dieses Jahr im März der sich mit Tierbeobachtungen beschäftigte, die ich in unserem Garten gemacht habe.

WSSI: Hattest du schon immer den Plan irgendwann mal ein Buch zu schreiben?

Bianca Schilsong: Dass ich Bücher schreiben wollte um zu veröffentlichen war nicht immer der Fall. Ich schrieb früher für den privaten Gebrauch, jedoch kam 2005 dann das Umdenken. Ich dachte mir, hey warum nicht auch andere Menschen an meinen Geschichten teilhaben lassen und entschied mich dann zur ersten Veröffentlichung 😀 hier möchte ich kurz anmerken…. Der schwarze Mantel ist ja nicht mehr lieferbar, den Verlag gibt es in dieser Form nicht mehr. Somit habe ich beschlossen, diesen Krimi als überarbeitete Fassung noch einmal nach all den Jahren neu zu veröffentlichen 😀

WSSI: Gibt es schon ein neues Werk, an dem Du arbeitest?

Bianca Schilsong: Ja, ein neues Werk gibt es tatsächlich schon😊 und soviel darf ich verraten…. 😉Es hat einige Seiten mehr als ” Blutspur durch St. Ingbert” und spielt ebenfalls in unserer Heimatstadt St. Ingbert ❤️und ist erneut ein Krimi /Thriller jedoch auch bestückt mit dramatischen Aspekten.

WSSI: Mit welchem Wort würdest Du St. Ingbert umschreiben und warum?

Bianca Schilsong: St. Ingbert ist die Stadt in der ich geboren wurde. Ich liebe unsere Heimatstadt sehr. Ich habe auch noch zu keiner Zeit je darüber nachgedacht St. Ingbert zu verlassen. Hier ist mein Zuhause, hier fühle ich mich wohl.

WSSI: Vielen Dank für das Interview und weiterhin viel Erfolg!

Bianca Schilsong: Ich habe zu danken 😀

Bianca Schilsong | Facebook

Bianca´s Bücherecke auf Youtube:

https://www.youtube.com/channel/UCmHtAWTiojsQyXTDCG4QwHA

Foto: privat
St. Ingberter Schriftstellerin Bianca Schilsong