Neue Namen für die Kitas in Rentrisch

32

Die bereits bestehende Kindertagesstätte in Rentrisch wurde im Januar 2020 nach umfangreichen Umbaumaßnahmen wiedereröffnet. Die Stadt St. Ingbert hatte hier ca. 625.000 € investiert, um in dem ehemaligen Schulgebäude eine adäquate Kinderbetreuung leisten zu können. Begonnen wurde mit zwei Krippengruppen mit jeweils elf Krippenkindern sowie zwei Kindergartengruppen, in denen jeweils 25 Kinder betreut wurden. Im August 2020 wurde durch den erhöhten Betreuungsbedarf eine zusätzliche Kindergartengruppe mit 25 Kindern in der Kita eingerichtet.

Foto: Tina Okuesa
KiTa am Stiefel

Um die Qualität der frühkindlichen Bildung, Erziehung und Betreuung und auch die Teilhabe in Tageseinrichtungen und in der Kindertagespflege zu verbessern, werden seit Oktober 2021 in der bereits bestehenden Kita in Rentrisch 65 Ganztagsbetreuungsplätze angeboten, welche einen Betreuungsrahmen von 7 – 17 Uhr umfassen. Zusätzlich werden noch zehn Regelbetreuungsplätze in der Zeit von 7 – 13 Uhr angeboten.

Durch einen abermals steigenden Betreuungsbedarf wurde das derzeit nicht als Kindertagesstätte genutzte ehemalige Kita-Gebäude umfassend saniert, um als Übergangseinrichtung zur Entspannung in der aktuellen Kitaplatz-Situation der Stadt St. Ingbert beizutragen. In diesem Gebäude soll ab Januar 2022 eine weitere Betreuung angeboten werden. Geplant sind eine Krippengruppe für elf Krippenkinder und eine Kindergartengruppe für 25 Kinder, ausschließlich im Rahmen der Ganztagsbetreuung. Es wird eine enge Zusammenarbeit zwischen den beiden Kindertagesstätten angestrebt. Durch die gegenseitige Unterstützung der beiden Kita-Standorte, aber auch gemeinsame Projekte und Feste, soll das Kita-Leben, sowie das gesamte Dorfleben positiv bereichert werden.

Foto: Valentina Karmann
KiTa am Spellenstein

Der Ortsrat St. Ingbert-Rentrisch hat sich in seiner Sitzung Ende Oktober 2021 darauf verständigt, dass die neu eröffnete Kita den Namen “Kita am Spellenstein” erhalten soll. Der Spellenstein stellt ein bekanntes Wahrzeichen des Stadtteiles Rentrisch dar. Die bereits bestehende Kita wird den Namen “Kita am Stiefel” erhalten, da sich die Kita in der ehemaligen Grundschule “Am Stiefel” befindet. Auch hier handelt es sich um ein bedeutendes Wahrzeichen der Stadt. Somit ergibt sich durch die Anlehnung an die beiden regionalen Wahrzeichen eine schlüssige Verbindung zwischen den beiden Kitas in Rentrisch.