Polizeimeldungen der letzten Tage

Keine Drohne über St. Ingbert

St. Ingbert. Am Morgen des 25.12.2018 teilte eine Anwohnerin in der Eichendorffstraße in St. Ingbert gegen 07:00 Uhr einen verdächtigen Himmelskörper in südlicher Richtung mit. Die Mitteilerin schloss einen Stern oder den Mond als Lichtquelle aus, hegte jedoch den begründeten Verdacht, dass eine große Drohne in etwa 500 m Entfernung fliegen könnte. Vor der aktuellen Brisanz in den Medien und der Nähe zum Flughafen Ensheim, wurde die Örtlichkeit in der Eichendorffstraße umgehend durch Beamte der Polizei St. Ingbert aufgesucht, um eine Drohne im Bereich auszuschließen. Hier stellte sich jedoch heraus, dass das Objekt, welches die Mitteilerin aus ihrem Badezimmerfenster sah, eher Lichtjahre entfernt war. Es handelte sich definitiv um einen hellen Stern oder Planeten, möglicherweise „Capella“ oder „Venus“, der am wolkenlosen Himmel hell erstrahlte. Eine tiefergehende astronomische Einschätzung wurde durch die Beamten vor Ort nicht vorgenommen.

Sachbeschädigung an der Rischbachschule

St. Ingbert. Am 25.12.2018 kam es in der Zeit zwischen 08:00 Uhr und 11:45 Uhr zu einer Sachbeschädigung an der Rischbachschule in St. Ingbert. Unbekannte hatten wohl die in Richtung der Straße Zur Rothell gelegene Eingangstür zur Turnhalle mittels Steinwürfen beschädigt. Die Glasfüllung wies ein kleines Loch auf. Sollten Anwohner verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, wird um Mitteilung an die Polizei St. Ingbert gebeten (06894/1090).

Verkehrsunfall in der Albert-Weisgerber-Allee

St. Ingbert. Am 25.12.2018 kam es gegen 02:30 Uhr, so von einem Anwohner bezeugt, in der Albert-Weisgerber-Allee gegenüber der Einmündung Südendstraße, auf dem dortigen Parkstreifen, zu einem Verkehrsunfall. Hierbei wurde ein geparkter dunkelgrauer Kombi im Heckbereich erheblich beschädigt. Bei dem flüchtigen Fahrzeug könnte es sich um einen weißen oder silberfarbenen PKW gehandelt haben.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion St. Ingbert.