Pressemitteilung: Die Grünen

107

E-Mobilität in guten Händen der Stadtwerke –
SPD Fraktionsvorsitzender Meier betreibt Desinformation oder ist ahnungslos

Mit großer Verwunderung hat der Stadtrat und städtische Beigeordnete Adam Schmitt die Presseerklärung der SPD zum Thema E-Mobilität zur Kenntnis genommen. Für ihn geht die Behauptung, Grüne und Koalition boykottierten die Entwicklung der E-Mobilität in St. Ingbert, völlig an der Realität vorbei.
Dazu der Beigeordnete Adam Schmitt: „Auf meine Initiative haben wir mit unseren Koalitionspartnern den Oberbürgermeister und seine Verwaltung aufgefordert, mit der städtischen Tochter Stadtwerke das Thema E-Mobilität voranzutreiben. Für mich sind die Stadtwerke das städtische Kompetenzzentrum für alle Fragen der Energieversorgung einschließlich Modernisierung der Straßenbeleuchtung oder Fragen der E-Mobilität. Was bei der Straßenbeleuchtung selbstverständlich ist, sollte auch für E-Mobilität möglich sein.“
Für Adam Schmitt macht es Sinn, die Stadtwerke mit ihrer Fachkompetenz verstärkt in die Stadtentwicklung einzubinden und keine Doppelstrukturen aufzubauen, sondern die vorhandenen Strukturen effizient zu nutzen.
Und Fraktionsvorsitzender Jürgen Berthold ergänzt: „Für uns Grüne setzen der demographische Wandel und unsere energiepolitischen Ziele den Rahmen für die Energiewende. Der Ausbau der Erneuerbaren Energien und die Steigerung der Energieeffizienz sind für uns wesentliche Voraussetzung, um auch zukünftig einer für die Bürger bezahlbare technische Infrastruktur nachhaltig bereitstellen zu können. Unsere Stadtwerke sind der richtige Partner auf diesem Weg.“