Pressemitteilung: UCD-Fraktion bittet Stadtverwaltung chaotische Zustände im Rentrischer Weg zu beenden

Von verschiedenen Bürgern wurden die Stadträte der UCD angesprochen auf die chaotischen Zustände im Rentrischer Weg. “Wir sehen völlig ein, daß Verkehr umgeleitet werden muß, wenn die Kaiserstraße/Untere Kaiserstraße gesperrt wird, aber was bei uns zur Zeit abgeht ist nicht mehr normal und lebensgefährlich” – so die Mitteilung eines betroffenen Bürgers. Nach Sperrung der Unteren Kaiserstraße Richtung Rentrisch wegen dringender Sanierungsarbeiten haben sich im Rentrischer Weg katastrophale Zustände ergeben: Bei Gegenverkehr und parkenden Autos versuchen LKW-Lastzüge die schmale Straße – eine 30er-Zone – zu durchqueren und bleiben stecken, so daß verschieden Bürger auch schon Angst um Zerstörungen an Häusern haben und ihre Straße nicht mehr zu überqueren wagen. Anwohner äußerten auch schon die Befürchtung, die Straße werde wegen des massiven Schwerlastverkehrs zu einem teuren Sanierungsfall werden. DIe UCD-Fraktion bittet die Verwaltung durch geeignete, frühzeitig aus allen Richtungen angebrachte Hinweisschilder den LKW-Verkehr rechtzeitig weiträumig aus dem Nadelöhr Rentrischer Weg herauszuhalten. Eventuell sollte auch geprüft werden, ob eine zeitweilige Einbahnstraßenregelung die Situation entschärfen könnte.

Baustelle
Baustelle