Pressemitteilung UCD: UCD Stadtratsfraktion sorgt sich um Erhalt des Sozialkaufhauses

217

UCD STADTRATSFRAKTION SORGT SICH UM ERHALT DES SOZIALKAUFHAUSES WARENKORB IN ST. INGBERT

Seit vier Jahren gibt es in St. Ingbert ein Sozialkaufhaus, den „Warenkorb“, der – betrieben von der Caritas – arbeitslosen Menschen die Chance gibt, wieder auf dem Arbeitsmarkt Tritt zu fassen und für viele Menschen ein preiswertes Warenangebot vorhält, das für diese zum Leben wichtig ist.

Aus den Medien haben wir erfahren, daß auf Grund auslaufender Förderprogramme („Bürgerarbeit“) die Arbeitsplätze in den Sozialkaufhäusern – finanziert von Bund und EU – bedroht sind. Damit wäre auch die Bereitstellung des Warenangebots für sozial Schwache nicht mehr gewährleistet.

UCD Fraktionsvorsitzender Dr. Markus Gestier hat daher beantragt, im Sozialausschuss des Stadtrates über mögliche Hilfen zu diskutieren: „Wir bitten um Information, möglichst unter Hinzuziehung eines verantwortlichen Mitarbeiters des Sozialkaufhausbetreibers Caritas, welche Auswirkungen sich aus den geplanten Änderungen für das Sozialkaufhaus, dessen Angebot und vor allem auch für die Mitarbeiter ergeben könnten“. Die Christdemokraten der UCD wollen gemeinsam mit der Verwaltung und den Mitgliedern des Sozialausschusses darüber diskutieren, wie Stadt und evtl. auch das Land Hilfe leisten können.