Programm Kinowerkstatt St. Ingbert vom 17. – 20. Oktober 2014

“Madame Mallory und der Duft von Curry” (Freitag, 17. Oktober, 19 Uhr)
“Shirley – Der Maler Edward Hopper in 13 Bildern” (Samstag, den 18. Oktober, 20 Uhr; Sonntag, 19. Oktober, 20 Uhr; Montag, 20. Oktober, 18 Uhr)
“Paris, Texas” (Montag, 20. Oktober, 20 Uhr)

“Madame Mallory und der Duft von Curry” läuft weiter erfolgreich.

“Madame Mallory und der Duft von Curry”, der Eröffnungsfilm der Lammwoche, läuft wegen großer Nachfrage weiter! Die Kinowerkstatt zeigt ihn noch einmal am Freitag, den 17. Oktober, um 19 Uhr. In dem alle bewegenden Film von Lasse Hallström (“Chocolat”) mit Helen Mirren, Om Puri, produziert u. a. von Steven Spielberg und Oprah Winfrey, geht es um die vereinende und Fesseln lösende Kraft des Essens.
Nach einer Tragödie versucht die indische Kadam-Familie um den Patriarchen Papa in Europa einen Neuanfang. Der Zufall führt den Familienverbund in eine südfranzösische Gemeinde, wo es sich Papa in den Kopf setzt, ein indisches Restaurant auf der gegenüberliegenden Straßenseite des piekfeinen, mit einem Michelin-Stern ausgezeichneten Edelrestaurants “La Saule Pleureur” zu eröffnen. Dessen Besitzerin Madame Mallory ist alles andere als erfreut. Ein erbitterter Kleinkrieg entbrennt, bis sich Papas begnadeter Sohn Hassan entschließt, bei Madame in die Lehre zu gehen….

———————————–

Shirley – Der Maler Edward Hopper in 13 Bildern

Wie findet man den Übergang vom gemalten Bild zum Film: Diese spannende Frage beantwortet der aktuell gestartete Film “Shirley – Der Maler Edward Hopper in 13 Bildern” (Österreich 2013, Regie, Buch: Gustav Deutsch, Darsteller: Stephanie Cumming, Christoph Bach, Florentin Groll, Elfriede Irrall, Tom Hanslmaier, Länge: 93 Minutenvon.) – zu sehen, am Samstag, den
den 18. Oktober, um 20 Uhr, am Sonntag, den 19. Oktober, um 20 Uhr und am Montag, den 20. Oktober, um 18 Uhr.
Regisseur Gustav Deutsch erweckt 13 Gemälde von Edward Hopper ganz erstaunlich echt zum Leben. Faszinierend, ungewöhnlich, sehr sehenswert.
Am Montag, läuft um 20 Uhr ergänzend zu “Shirley…” der mit der Goldenen Palme ausgezeichnete Film “Paris, Texas” von Wim Wenders, “…ein europäischer Western als filmisches Edward Hopper-Gemälde. Großartig!” – so der Filmkritiker Thomson Martin.
“Paris, Texas” – USA 1984 – wurde also genau vor 30 Jahren gedreht . Es spielen Harry Dean Stanton: Travis, Nastassja Kinski: Jane, Dean Stockwell: Walt, Aurore Clément: Anne, Hunter Carson: Hunter, Socorro Valdez: Carmelita, Bernhard Wicki: Doktor Ulmer u. a., Musik: Ry Cooder, Kamera: Robby Müller, Schnitt: Peter Przygodda.

kinowerkstatt