Rauchentwicklung aus Fenster – Bewohner leicht verletzt

Nachdem die Freiwillige Feuerwehr St. Ingbert bereits am Heiligen Abend zum Einsatz ausgerückt war, mussten die ehrenamtlichen Helfer am 2. Weihnachtsfeiertag erneut die Weihnachtsfeierlichkeiten unterbrechen, um zu helfen. Gegen 16 Uhr meldeten Nachbarn eines Mehrparteienhauses in der Albert-Weisgerber-Allee einen piependen Rauchmelder und eine Rauchentwicklung aus einem Fenster. Zudem teilten die Anwohner mit, dass der Bewohner die Tür nicht öffnen würde. Innerhalb weniger Minuten waren Feuerwehrleute aus St. Ingbert, Rentrisch und Oberwürzbach zur Menschenrettung vor Ort. Zwei Rettungswagen, ein Notarztfahrzeug sowie die Polizei fuhren die Einsatzstelle ebenfalls an. Nachdem erste Einsatzkräfte unter schwerem Atemschutz sich Zutritt zur Wohnung verschafft hatten, gaben sie schnell Entwarnung. Angebrannter Saumagen verursachte die starke Rauchentwicklung. Der Bewohner verletzte sich leicht und musste vom Rettungsdienst ambulant versorgt werden. Feuerwehrleute lüfteten die Wohnung und konnten nach einer halben Stunde den Einsatz beenden.

Foto: Florian Jung
Die Drehleiter steht in der Albert-Weisgerber-Allee in Bereitschaft, um Menschen aus dem Gebäude zu retten.