Romanverfilmung »Als wir träumten« in der Kinowerkstatt St. Ingbert

alswirtraeumten.de

Andreas Dresens Verfilmung des Clemens Meyer-Romans “Als wir träumten” war einer der Wettbewerbs-Filme auf der diesjährigen Berlinale und läuft heute in der Kinowerkstatt (Montag, 23. März) um 18 Uhr.

Darsteller: Merlin Rose, Julius Nitschkoff, Marcel Heuperman, Joel Basman, Frederic Haselon, Ruby O. Fee, Chiron Elias Krase, Kilian Enzweiler, Luna Rösner, Tom von Heymann. (ab 12 Jahre, 117 Minuten) begleitet eine Clique von Jungs und spielt kurz nach dem Ende der DDR.

Daniel (Merlin Rose), Rico (Julius Nitschkoff), Paul (Frederic Haselon), Mark (Joel Basman) und Pitbull (Marcel Heuperman) wachsen im Leipzig der Nachwendezeit auf. In dieser aufregenden Zeit nach dem Mauerfall müssen sie allmählich lernen, erwachsen zu werden, doch das ist nicht immer einfach. Sie haben große Träume und Pläne, wollen der Hoffnungslosigkeit ihres Alltags entfliehen. Und so ziehen sie durch die Stadt, machen die Nacht zum Tag, knacken Autos und machen ihre Erfahrungen mit Alkohol und härteren Drogen. Die Jungs gründen schließlich ihre eigene Underground-Diskothek und müssen bald feststellen, dass sie von Neo-Nazis belagert werden, denen sie ein Dorn im Auge sind. Und dann sind da noch ihre privaten Ziele: Rico träumt von einer Karriere als Boxer und Dani ist hoffnungslos in Sternchen (Ruby O. Fee) verliebt.

Überschwänglich schreibt Rolling Stone: “Wie oft bei Dresen lebt auch dieser Film von einem grandiosen Ensemble. Viele der jungen Schauspieler wird man hoffentlich bald wiedersehen – vielleicht ist „Als wir träumten“ für den deutschen Film das, was Coppolas „The Outsiders“ für Hollywood war.”

 

PM: Wolfgang Kraus

– St. Ingberter Anzeiger