Sagen, Wald und Wanderlust – am „Wanderbaren Freitag“ rauf auf St. Ingberts legendenumrankten Hausberg

Weithin sichtbar überragt der „Große Stiefel“ St. Ingbert und das Umland. Dabei gilt der markante Hausberg der Ingobertusstadt nicht nur als einer der sagenreichsten Orte der Region, sondern auch als lohnendes Wanderziel.

Im Rahmen der neuen, saarlandweit einmaligen Veranstaltungsreihe „Der wanderbare Freitag“ bietet die Stabsstelle Wirtschaft, Sachgebiet Tourismus, am Freitagnachmittag, 29. April 2022, Gelegenheit, den geschichtsträchtigen „Sagenberg“ zu erkunden. Dabei lernt man mit dem Wahrzeichen „Stiefeler Felsen” ein einzigartiges Naturdenkmal kennen, das zusammen mit dem angrenzenden „Teufelsfelsen“ seit jeher von allerlei geheimnisvollen Geschichten umrankt ist. Darüber hinaus lassen sich auf dem sich anschließenden Höhenrücken weitere spannende Zeugnisse aus der bewegten Geschichte der Saarpfalz entdecken. Zudem verspricht ein von Licht und Schatten geprägter Frühlingswald abwechslungsreiche Landschaftsbilder – und belohnt für den anspruchsvollen Aufstieg.

Foto: Maria Müller-Lang
Der große Stiefel

Die Veranstaltung „Sagen, Wald und Wanderlust – am ‚Wanderbaren Freitag‘ auf St. Ingberts legendenumrankten Hausberg“ findet am Freitag, 29. April 2022, statt. Treffpunkt für die rund zweistündige Wanderung ist um 16:30 Uhr am Wanderparkplatz am Fuß des Großen Stiefels (Verlängerung des Grumbachweges in Richtung Großer Stiefel/Autobahnüberführung).

Es entsteht ein Kostenbeitrag von 5 Euro/Person einschließlich Informationsmaterial.

Trittsicherheit, feste Schuhe, dem Wetter angepasste Kleidung sowie eine gute Grundkondition werden vorausgesetzt.

Da die Teilnehmerzahl aus organisatorischen Gründen begrenzt ist, wird um rechtzeitige Anmeldung bis 24. April 2022 bei der Stabsstelle Wirtschaft der Stadt St. Ingbert unter der Telefonnummer (0 68 94) 13-7 37 (Montag bis Freitag von 8 – 15 Uhr) oder per E-Mail an tourismus@st-ingbert.de gebeten. Es gilt die Reihenfolge der Anmeldungen.

Die geltenden Hygiene- und Abstandsregeln sind einzuhalten. Bei Unwetterwarnung findet die Wanderung nicht statt.