Sauberkeit des Bahnhofs St. Ingbert

Eine Initiative für einen sauberen Bahnhof startet Ortsvorsteher Ulli Meyer. In einem Brief an den Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Bahn, Rüdiger Grube, bittet er die Bahn stärker für die Sauberkeit des St. Ingberter Bahnhofes zu sorgen. Dabei lobte er ausdrücklich den hohen Aufwand, den die Bahn zur Modernisierung und Barrierefreiheit betrieben hat. Mit einem Aufzug und einer optisch ansprechenden und hellen Unterführung habe sie damit architektonische Akzente gesetzt, die zur Nutzung des Verkehrsmittels Eisenbahn anregen. Leider habe sich in den vergangenen Monaten jedoch ein stärkerer Vandalismus am Bahnhof ausgetobt. Eingeschlagene Scheiben in der Bahnunterführung, monatelang identische Graffiti bieten leider ein eher schmuddeliges Bild des ansonsten gut erhaltenen Bahnhofes. Ein Vergleich z.B. mit Berliner Bahnhöfen aber auch Bahnhöfen in der Region (Homburg, Kaiserlautern, Neustadt, Saarbrücken) hätten leider den Eindruck hinterlassen, dass der St. Ingberter Bahnhof den schlechtesten Eindruck hinterlasse. Aus diesem Grunde bitte er die Bahn, die Mißstände zu beseitigen und z.B. durch eine Videoüberwachung dafür zu sorgen, das Beförderungsmittel „Bahn“ wieder in sauberem und besserem „Licht“ dastehen zu lassen. Er bittet auch unseren Bundestagsabgeordneten Alexander Funk, sich in dieser Sache für St. Ingbert stark zu machen.