SPD trauert um Siegfried Thiel

Die SPD St. Ingbert trauert um Siegfried Thiel, der am 27. April 2020 im Alter von 72 Jahren verstorben ist.
In den letzten Wochen ist viel die Rede von sozialem Zusammenhalt. Mit seinen vielfältigen Aktivitäten in der SPD, bei der Arbeiterwohlfahrt und in Vereinen war Siegfried Thiel ein Wegbereiter für das soziale Zusammenleben in der Stadt St. Ingbert. Mit seinen langjährigen beruflichen Verwaltungserfahrungen und mit finanzpolitischen Kenntnissen hatte er unterstützenswerte Bürger- und Vereinsinteressen immer im Fokus seiner politischen Arbeit.
Herausragend war sein starkes Engagement zur infrastrukturellen und kultur-historischen Weiterentwicklung der Stadt St. Ingbert.
Die Pflege des Stadtbilds, die Benennung des Wilhelm-Chandon-Platzes und vieles mehr bis hin zur Wiedereröffnung des Ratskellers waren Themen und Projekte, die Siegfried Thiel mit voranbrachte.

Foto: SPD
Außerordentlich am Herzen lag ihm das St. Ingberter Stadtviertel Mühlwald. In vielen Bürgerversammlungen sorgte Siegfried Thiel für Transparenz der politischen Entscheidungen wie zur Neugestaltung des EDEKA-Standorts am Mühlwald.
Seit 2014 war Siegfried Thiel Vorsitzender der SPD-Fraktion im Ortsrat St. Ingbert-Mitte und Mitglied der SPD-Kreistagsfraktion Saarpfalz.
Nicht nur in diesen Gremien, sondern auch als Verwaltungsrat der Kreissparkasse Saarpfalz und im Kuratorium der Albert-Weisgerber-Stiftung hat er seine Vorstellungen einer sozialdemokratisch geprägten Entwicklung des Saarpfalz-Kreises und der Stadt St. Ingbert verfolgt.
In der SPD war Siegfried Thiel seit 1985 und seit über einem Jahrzehnt Kassierer im Vorstand des SPD-Ortsvereins St. Ingbert sowie Sprecher der SPD-Stadtteilorganisation Nord.
Trotz schwerer Erkrankung hat sich Siegfried Thiel bis zuletzt aktiv für das politische und soziale Leben in und für St. Ingbert eingesetzt. Die SPD St. Ingbert wird ihm als engagierten Sozialdemokraten ein ehrendes Gedenken bewahren.