St. Ingbert als Modellprojektstadt: Perspektive in der Pandemie zur schrittweisen Öffnung

160

Der St. Ingberter Oberbürgermeister Ulli Meyer macht sich für ein Modellprojekt in St. Ingbert stark. Die Ministerpräsidenten beschlossen beim Corona-Gipfel am Montag, dass in ausgewählten Regionen befristete Modellprojekte eingeführt werden sollen. Mit strengen Schutzmaßnahmen, einem Testkonzept sowie der IT-gestützten Kontaktnachverfolgung sollen einzelne Bereiche des öffentlichen Lebens in diesen Regionen wieder schrittweise öffnen.

Ulli Meyer schlug in einem Brief, den er heute an die Staatskanzlei in Saarbrücken sendete, St. Ingbert als Modellregion vor.

„St. Ingbert hat die besten Voraussetzungen als Modellprojektstadt: Wir bauen aktuell eine flächendeckende Schnelltest-Infrastruktur auf. Die St. Ingberter Firma Abat+ hat die App Staysio zur Kontaktnachverfolgung programmiert. Ein Modellprojekt wäre eine Perspektive für unsere Vereine, unsere Gewerbetreibenden, Händler, Gastronomen und die Bürgerinnen und Bürger,“ führt der St. Ingberter Oberbürgermeister aus.