St. Ingberter Stadtfest lockt in die Fußgängerzone

Seit nun über vier Jahrzehnten gehört das Ingobertusfest zu den kulturellen und gesellschaftlichen Höhepunkten in St. Ingbert. Kein Wunder also, dass sich an den beiden Sommertagen viele Tausende Besucher unter freiem Himmel in der Innenstadt treffen, um bei Musik und kulinarischen Genüssen fröhlich zu feiern.

Das Ingobertusfest 2018 wird am Freitag und Samstag, 6. und 7. Juli, gefeiert und auch in diesem Jahr wird der obere Teil der Rickertstraße wieder in den Festbereich miteinbezogen.

Nach der traditionellen Eröffnung auf dem Maxplatz freitags ab 17 Uhr mit Fassanstich durch Oberbürgermeister Hans Wagner, dem traditionellen Auftritt der Bergkapelle St. Ingbert und dem Salutschießen des Schützenvereins, beginnt das Bühnenprogramm ab 18 Uhr mit den Bands Jollycaster, Elliot, McMurphy und Dusemond-Desoto auf den städtischen Bühnen auf dem Maxplatz und vor der Engelbertskirche.

Der Samstag beginnt dann um 11.30 Uhr mit den Laabtaler Musikaten auf dem Maxplatz beim bayerischen Weißwurst-Frühstück des FC Viktoria. Ab 14.30 Uhr präsentiert sich vor der Engelbertskirche die Orchestergemeinschaft Musik verbindet mit ihrem abwechslungsreichen Repertoire.

Ab 18 Uhr beginnt dann das Abendprogramm mit den Bands Beat 66, Back to the roots, der BBQ Blues Band und Tonsport.

Auf der Rockbühne im sogenannten Bermudadreieck präsentiert der Rockförderverein St. Ingbert jeweils ab 18.30 Uhr neue und auch bekanntere Bands aus der Region.

Samstags, von 14 bis 18 Uhr, verwandelt sich das Bermudadreieck rund um die Rockbühne in ein Spiel- und Erlebnisparadies für Kinder. Mit THW, Jugendrotkreuz, Kinderschutzbund, DJK-SG und dem Sportmobil des LSVS gibt es zahlreiche Spiele und Mitmachaktionen. Als besonderer Gast ist dieses Jahr ab 15.30 Uhr Eddi Zauberfinger mit seinen Bewegungsliedern dabei.

Weitere Informationen auch per Email kultur@st-ingbert.de. Telefonisch erteilt Karsten Braun, Abteilung Kultur, Tel. 06894/13-514, gerne weitere Auskünfte.