St. Nikolaus in Oberwürzbach

Auch im 2. Coronawinter hat der Nikolaus Oberwürzbach und Reichenbrunn besucht und viele glücklich gemacht – Groß und Klein. Speziell für die Oberwürzbacher hatte er seinen Esel statt des Rentiers mitgebracht, der brav mit durch die Straßen zog.
Viele Kinder standen in Begleitung ihrer Eltern oder Großeltern schon erwartungsvoll an verschiedenen Stellen im Ort und hofften darauf, dass Nikolaus auch zu ihnen kommt. Um so größer die Freude als sie ihn und seine Begleiter erspähten. Oftmals empfingen sie ihn mit einem Gedicht oder einem Lied zu Ehren des Heiligen und als Belohnung gab es für jedes Kind eine Süßigkeit aus dem Rucksack. Knecht Ruprecht hatte nichts zu tun, die Rute kam nicht zum Einsatz. Die Kinder waren wohl alle sehr brav gewesen. Aber nicht nur die Augen der Kinder sondern auch die so mancher Erwachsener strahlten mit der Weihnachtsbeleuchtung um die Wette. Für so manch einen eine wunderbare Begegnung in der Vorweihnachtszeit die sogar die ein oder andere Freudenträne fließen ließ.

Ein besonderer Dank geht an die Familie Houy, die den Besuch des Nikolaus initiiert und ermöglicht hat.

(Pressemitteilung Lydia Schaar)

Foto: Katharina Schaar

Foto: Birgit Houy
Der Nikolaus