Tagesfahrt nach Bonn zur Ausstellung „1914 – Die Avantgarden im Kampf“

268

Der Heimat- und Verkehrsverein St. Ingbert  veranstaltet am Samstag, 23. November, eine Tagesfahrt nach Bonn in die Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland. Vom 8. November 2013 bis 23. Februar 2014 ist  die Ausstellung „1914 – Die Avantgarden im Kampf“ zu sehen.

Ausstellung 1914 Die Avantgarden im Kampf

Mitten in den Auseinandersetzungen des ersten Weltkrieges kämpften auch die Künstler, und die Ereignisse hinterließen in ihren Werken deutliche Spuren. Während vor dem Krieg die europäischen Avantgarden einen engen Austausch untereinander pflegten, zerstörte der große Krieg dieses fruchtbare Zusammenspiel auf brutale Weise.

Die Ausstellung präsentiert die künstlerischen Aktivitäten dieser dramatischen Zeit anhand herausragender Gemälde, Zeichnungen und Skulpturen von Beckmann, Dix, Kandinsky, Kirchner, Klee, Lehmbruck, Macke, Malewitsch, Marc, Picasso, Schiele und weiteren Künstlern. In der Ausstellung “1914 – Die Avantgarden im Kampf” werden auch drei Fotos von Albert Weisgerber zu sehen sein, die von der Albert-Weisgerber-Stiftung zur Verfügung gestellt wurden.

Die Fahrt findet am Samstag, 23. November, in Begleitung von Frau Andrea Fischer, Albert-Weisgerber-Stiftung, statt. Die Kosten für die Busfahrt einschließlich des Eintrittspreises in alle Ausstellungen der Bundeskunsthalle belaufen sich auf 35 Euro pro Person.

Anmeldeschluss ist am 31. Oktober. Weitere Informationen bei der Albert-Weisgerber-Stiftung, Rickertstr. 30, Tel. 06894/13-358.