Ulli Meyer: Gefahrenstelle Spieser Landstraße endlich beseitigen

„Eine sichere Überquerung der Spieser Strasse“ Hierauf drängen Ortsvorsteher Ulli Meyer und seine Stellvertreterin Irene Kaiser. Am Fußgängerüberweg in der Spieser Landstraße haben sich in der vergangenen Woche beinahe 2 Unfälle ereignet. Grund: Schlechte Sichtbarkeit der Fußgänger,besonders der Schüler.

Ein Schulkind, das letzte Woche die Straße über den Zebrastreifen überqueren wollte, wurde fast von einem aus Richtung Spiesen kommenden PKW erfasst und bei einem älteren Mann kam ein Auto erst auf dem Zebrastreifen zum Stehen.
Die Grundschulkinder aus dem Mühlwald nutzen diesen Überweg auf ihrem Schulweg zur Alber-Weisgerber – Schule.
Der hohe Bewuchs ist inzwischen gemäht, aber dennoch bleibt die Situation am Überweg
gefährlich.
In der Sitzung des Ortsrates vom 25. Mai 2017 hat die CDU-Ortsratsfraktionen zur Beseitigung der Gefahrenstelle die Installation einer „Drück-Ampel“ gefordert es wurde ein einstimmiger Beschluss dahingehend gefasst.
Irene Kaiser, stellvertretende Ortsvorsteherin, fordert die Verwaltung dringend auf, die Gefahrensituation zu beseitigen und den Beschluss der Ortsrates vom 25.05.2017 unter Einbeziehung des Landesbetriebes für Straßenbau ( LfS) endlich umzusetzen.

Foto: Anna-Maria Meyer
Drängen auf sichere Überquerung: Ortsvorsteher Ulli Meyer, stellvertretende Ortsvorsteherin Irene Kaiser und Ortsratsmitglied Andreas Theis.

(Pressemitteilung Ulli Meyer)