Veranstaltung des Jungunternehmernetzwerkes St. Ingbert

Jungunternehmernetzwerk bietet informativen Vortrag für Unternehmer

Das St. Ingberter Jungunternehmernetzwerk JUNI veranstaltet am 13. November 2014 um 19:30 Uhr im Sudhaus St. Ingbert in Kooperation mit der Kanzlei Abel und Kollegen sowie dem Institut für Wirtschaftsstrafrecht sowie Internationales und Europäisches Strafrecht (WIE) der Universität des Saarlandes einen informativen Vortrag mit dem Thema „Die Strafbarkeitsrisiken des Unternehmers – immer mit einem Bein im Knast ?“ mit praxiserprobten Referenten. Alle Unternehmer, Entscheidungsträger und sonstige interessierte sind hierzu herzlich eingeladen. Der Eintritt ist kostenlos.

Das Damoklesschwert des Strafrechts schwebt über jedem Unternehmer. Viele Unternehmer befürchten daher zu Recht, sich unverschuldet strafbar zu machen.

Essenseinladungen gegenüber Kommunalpolitikern, die zu strafrechtlichen Ermittlungen führen. Nahezu täglich neue gesetzliche Vorschriften, die bei Unkenntnis oder Nichtbeachtung durch den Unternehmer zur Einleitung von Ermittlungsverfahren führen können. Was sind die richtigen unternehmerischen Entscheidungen, ohne sich dabei strafbar zu machen ? Fragen und Probleme, denen sich jeder Unternehmer im Laufe seines Lebens stellen muss.

Als praxiserprobte Referenten werden Prof. Dr. Guido Britz, Strafverteidiger in der Kanzlei Abel und Kollegen, St. Ingbert, Prof. Dr. Marco Mansdörfer als Lehrstuhlinhaber Wirtschaftsstrafecht und Complianceund Andreas Abel als Fachanwalt für Steuerrecht und Fachanwalt für Erbrecht über die Arbeit der strafrechtlichen Ermittlungsbehörden und die Erfahrung in der Präventions- und Krisenberatung von Unternehmen berichten. Die Referenten zeigen in Ihren Vorträgen den richtigen Umgang mit strafrechtlichen Risiken bei der Leitung eines Unternehmens auf, erläutern die Ermittlungsmethoden der Staatsanwaltschaft und bieten dem Zuhörer daher eine wertvolle Hilfestellung im Dickicht des Unternehmerstrafrechts

JUNI als Zusammenschluss junger Unternehmer mit Sitz in St. Ingbert bietet Unternehmern durch den ca. anderhalbstündigen Vortragsabend die Möglichkeit, sich zu dem immer wieder aktuellen Thema der strafrechtlichen Risiken aus dem unternehmerischen Bereich zu informieren. Im Rahmen der Veranstaltung bauen die Jungunternehmer gleichzeitig ihr Angebot zum effektiven Netzwerken unter den Unternehmern in St. Ingbert weiter aus.

 

Essenseinladungen gegenüber Kommunalpolitikern, die zu strafrechtlichen Ermittlungen führen. Nahezu täglich neue gesetzliche Vorschriften, die bei Unkenntnis oder Nichtbeachtung durch den Unternehmer zur Einleitung von Ermittlungsverfahren führen können. Was sind die richtigen unternehmerischen Entscheidungen, ohne sich dabei strafbar zu machen ? Fragen und Probleme, denen sich jeder Unternehmer im Laufe seines Lebens stellen muss.

Das Damoklesschwert des Strafrechts schwebt über jedem Unternehmer. Viele Unternehmer befürchten daher zu Recht, sich unverschuldet strafbar zu machen.

JUNI als Zusammenschluss junger Unternehmer mit Sitz in St. Ingbert bietet in Kooperation mit der Kanzlei Abel und Kollegen sowie dem Institut für Wirtschaftsstrafrecht sowie Internationales und Europäisches Strafrecht (WIE) der Universität des Saarlandes Unternehmern durch den Vortragsabend die Möglichkeit, sich zu dem immer wieder aktuellen Thema der strafrechtlichen Risiken aus dem unternehmerischen Bereich zu informieren. Im Rahmen der Veranstaltung bauen die Jungunternehmer gleichzeitig ihr Angebot zum effektiven Netzwerken unter den Unternehmern in St. Ingbert weiter aus.

Wir laden Sie herzlich ein, sich im Rahmen unseres ca. anderhalbstündigen Vortragsabends darüber zu informieren, was Sie als Unternehmer über die strafrechtlichen Risiken aus dem unternehmerischen Bereich wissen sollten. Die Referenten zeigen in Ihren Vorträgen den richtigen Umgang mit strafrechtlichen Risiken bei der Leitung eines Unternehmens auf, erläutern die Ermittlungsmethoden der Staatsanwaltschaft und bieten dem Zuhörer daher eine wertvolle Hilfestellung im Dickicht des Unternehmerstrafrechts

Wir konnten hierzu namhafte und praxiserprobte Referenten gewinnen.

Prof. Dr. Guido Britz, Strafverteidiger in der Kanzlei Abel und Kollegen, St. Ingbert, ist überwiegend im Wirtschaftsstrafrecht tätig. Er hat in den vergangenen Jahre viele, auch prominente Mandate als Strafverteidiger begleitet und weiss daher über die Arbeit der strafrechtlichen Ermittlungsbehörden zu berichten.
Donnerstag, 13.11.2014
Sudhaus St. Ingbert
Beginn 19:30 Uhr