VHS-Vortrag: Gesund ohne Aluminium

Die Biosphären-VHS St. Ingbert bietet am Montag, 9. März ab 19.30 Uhr, im Kulturhaus, Annastraße 30, den Vortrag “Gesund ohne Aluminium” unter der Leitung von Simone Sommer-Philipp an.

 

„Welche Gefahr für unsere Gesundheit bedeuten Metalle wie Quecksilber, Aluminium und Blei in unserem Körper? Leiden Sie unter Durchblutungsstörungen, Autoimmunerkrankungen, Fibromyalgie, Chronischem Müdigkeitssyndrom oder lässt in letzter Zeit Ihre Konzentration bedenklich nach?  Immer noch werden heutzutage Risiken für unsere Gesundheit durch aufgenommene Metallverbindungen in der Diagnostik von Ärzten und Therapeuten unterschätzt. Konkrete Fallbeispiele wie Durchblutungsstörungen von Herz, Gehirn und Beinen werden unter dieser Thematik neu erklärt. Der Einfluss von „Freien Radikalen“ bei der Krankheitsentstehung wird erläutert und Krankheitsbeispiele werden vorgestellt, bei denen abgelagerte Metalle in Gewebe und Körperzelle eine tragende Rolle spielen können. Was kann Ursache meiner Beschwerden sein, wenn Therapeuten und Patienten ratlos sind? Neue Therapiekonzepte und Behandlungsweisen können hier sehr hilfreich sein.

 

Weitere Informationen bei der Geschäftsstelle der Biosphären-VHS St. Ingbert, Kaiserstr. 71, Tel. 06894/13-721, Fax: 06894/13-722 oder vhs@st-ingbert.de.