ADFC kritisiert Fahrradabstellanlagen am Bahnhof

Seit Langem fordert der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) eine verbesserte Fahrradabstellanlage am St. Ingberter Bahnhof. Die gerade abgeschlossene Neugestaltung ist für den die ADFC-Ortsgruppe nach Aussagen von Sprecherin Ursula Hubertus ein lobenswerter Schritt in die richtige Richtung. Allerdings hält sie die Ausführung für verbesserungsbedürftig: Dass die abschließbaren Fahrradboxen gegenüberliegend aufgestellt wurden, führe zu Enge und Unübersichtlichkeit. Gerade bei Dunkelheit wirke diese Situation bedrohlich, vor allem für Frauen. Ob die Überdachung eines Teils der Fahrradständer ausreiche, müsse die Praxis zeigen. Die nicht überdachten Fahrradständer seien an dieser Stelle entbehrlich und würden an anderer Stelle in der Stadt nützlichere Dienste leisten. Wichtig sei, die Anlage auch direkt vom Bahnhofsvorplatz aus zugänglich zu machen und insgesamt übersichtlicher und einsehbarer zu gestalten. „Wir verstehen nicht, wieso man hier den Sachverstand der ADFC –Ortsgruppe nicht genutzt hat“, so Hubertus. Dies sei umso ärgerlicher, als man bei den Boxen und Abstellanlagen selbst stolz auf ein ADFC-Zertifikat verweise.