Jahreshauptversammlung des RSC St. Ingbert e.V. mit Vorstandsneuwahlen

Alten und Neuer Vorsitzender des RSC bei der Übergabe der "Insignien"

Bernhard Betz übergibt nach 26 Jahren das Ruder an Frank Lenhart.

Am 31.03.2017 fand die diesjährige Jahreshauptversammlung des Radsportclub (RSC) St. Ingbert in der Eisenberghalle in Hassel statt. Nach zwei Jahren galt es den Vorstand neu zu wählen. Der langjährige Vorsitzende Bernhard Betz trat nicht mehr zur Wahl an und wollte die Geschicke des Vereins nach 26 Jahren in neue Hände legen. In seinem Bericht ließ Bernhard Betz nochmals die positive Entwicklung des Vereins im vergangenen Jahr Revue passieren und dankte den Vorstandsmitgliedern für die angenehme Zusammenarbeit. Mit 45 Jahren hatte er 1991 das Amt des 1. Vorsitzenden übernommen und kann heute auf eine Erfolgsgeschichte zurückblicken. Hatte der Verein seinerzeit gerade mal 60 Mitglieder, so zählt er heute 270 Mitglieder und allein im Jungendbereich unter 18 Jahren verfügt der Verein über 51 Mitglieder. Die ausgezeichnete Jugendarbeit war und ist der Garant für die positive Mitgliederentwicklung entgegen allen Trends. Stolz kann der Verein auf das seit 2016 stattfindende MTB-Rennen Bomb-Trails-Race sein, wozu der Verein eigens eine Strecke im Betzental gebaut hat und die deutschlandweit höchste Anerkennung erfährt. Hier gilt der besondere Dank den Organisatoren und Streckenbauern rund um das Team von Dirk und Christine Hemmerling und Frank Lenhart. Die Strecke bietet beste Möglichkeiten, um sich auf die aktuellen technischen Standards in der olympischen MTB-Disziplin XCO vorzubereiten. Nachdem bereits 2016 die Nachwuchselite in St. Ingbert zu Gast war, dürfen die RSC’ler auch 2017 wieder einen Lauf der Nachwuchs-Bundesliga ausrichten und in 2018 sogar die Deutschen Meisterschaften über alle Altersklassen. Neu beim Rennen in 2017 ist ein internationales XCO-Junioren-Rennen, bei dem wichtige Weltranglistenpunkte in St. Ingbert eingefahren werden können. So kann der Verein nach dem Wegbrechen des traditionsreichen MTB-Marathons auch zukünftig auf spektakuläre MTB-Veranstaltungen blicken und im Bereich Breitensport wird auch mit der seit 1990 stattfinden beliebten RadTourenFahrt (RTF) weiter auf Kontinuität gesetzt. Mit etwas Wehmut im Herzen empfahl Bernhard Betz den Mitgliedern, Frank Lenhart zum neuen Vorsitzenden zu wählen und ihn in seinem zukünftigen Amt zu unterstützen. Frank Lenhart erklärte sich bereit, die Verantwortung zu übernehmen und sich der Mitgliederversammlung zur Wahl zu stellen. Die anwesenden Mitglieder votierten daraufhin 1-stimmig für Frank Lenhart als neuen Vorsitzenden des RSC St. Ingbert. Dieser bedankte sich für das Vertrauen und stellte fest, dass auch er 45 Jahre sei, wie Bernhard Betz 1991 vor ihm. Aus dem alten Vorstand ausgeschieden sind auch der langjährige Schriftführer Stefan Burgard und der Straßenwart Klaus Kunz, sowie der Jugendwart Christian Morgenstern. Alle Vorstandsmitglieder wurden ohne Gegenstimmen gewählt und der Vorstand setzt sich wie folgt zusammen. Neu im Vorstandsteam ist die 2. Vorsitzende Tina Buchheit, die Schriftführerin Nicole Heib, der Organistationsleiter Kai-Uwe Sommer, der Straßenwart Michael Hümbert und wieder die Jugendwartin Christine Hemmerling. In ihren Ämtern wiedergewählt wurden die Kassiererin Annie Huwig, der Sportwart Sascha Schwindling, der MTB-Wart Dirk Hemmerling, die Triathlon-Wartin Astrid Dietrich, der RTF-Wart Harald Winkler, für die Mitgliederverwaltung Andreas Winkler und als Versicherungsbeauftragter Mark Willwert.

Alten und Neuer Vorsitzender des RSC bei der Übergabe der “Insignien”

Im Anschluss an die Wahlen wurden die erfolgreichsten Breiten- und Lizenzsportler des Vereins geehrt. Hier sind besonders hervorzuheben, die Brüder Lars und Thore Hemmerling. Lars wurde Deutscher Vize-Meister im CrossCountryOlympic und gehört seit diesem Jahr dem nationalen C-Kader an – eine Premiere in der Vereinsgeschichte. Thore war der absolute Überflieger der vergangenen Saison und gewann alles, was es zu gewinnen gab und wurde völlig souverän Deutscher Meister seiner Altersklasse. Beide Brüder gehören auch der MTB-Nationalmannschaft ihrer Altersklassen an. Auch das dienstälteste Vorstandsmitglied Sascha Schindling konnte die abgelaufene Saison mit dem Titelgewinn bei den Deutschen Marathonmeisterschaften in der Mastersklasse krönen.
Der Verein ist sehr gut für die Zukunft aufgestellt und steckt voller Tatendrang. St. Ingbert kann und soll mit dem RSC das MTB-Mekka im Südwesten werden. Aber trotz allem Streben nach sportlichen Erfolgen darf die Geselligkeit im Verein nicht zu kurz kommen. Auch weiterhin wird es die beliebte Sommerparty geben und dem neuen Vorstand schwebt im Winter eine gesellige Familienwanderung vor. Zudem kann beim Streckenbau im Betzental das Zugehörigkeitsgefühl gefestigt werden.
Dank einer beantragten Satzungsänderung von der Gruppe 60plus und Frank Lenhart konnte Bernhard Betz die Ehre zu teil werden, 1-stimmig von der Mitgiederversammlung zum Ehrenvorsitzenden ernannt zu werden. Die Gruppe 60plus vertreten durch Günther Gerstner ließ die großen Wegmarken in der Vereinsgeschichte unter der Führung von Bernhard Betz nochmals aufleben und überreichte ihm eine kleine Anerkennung für seine Verdienste. Gleichen Dank und eine Aufmerksamkeit erhielt Bernhard Betz auch vom aktuellen Vorstand. Sichtlich gerührt wünschte Bernhard Betz dem Verein allzeit gute Fahrt. Infos: www.rsc-igb.de.

Ähnliche Artikel:

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here