Pressemitteilung CDU: Politische Diskussion des CDU-Ortsverbandes St. Ingbert-Mitte zum Arabischen Frühling

Interessierte Mitglieder des CDU-Ortsverbandes St. Ingbert-Mitte trafen sich im Caritashaus Sankt Ingbert, um am Vortrag von Professor Peter Thorau, Lehrstuhlinhaber für Geschichte des Vorderen Orients an der Universität des Saarlandes, mit dem Thema „Der Arabische Frühling: Ursachen und Folgen“ teilzunehmen.

Gerade in Zeiten der großen Demonstrationen von Dresden und den schweren Anschlägen in Paris ist dieses Thema aktueller denn je. Professor Thorau erläuterte am konkreten Beispiel des Staates Ägypten die Entstehung und Auswirkungen des Arabischen Frühlings, unter dem auch die zahlreichen Systemwechsel in den nahöstlichen Staaten zusammengefasst werden. Er skizzierte den historischen Hintergrund von der Kolonialzeit der Engländer und Franzosen, über die Regentschaften zahlreicher Könige bis hin zu den installierten (Militär)diktaturen mit Grundzügen eines westlichen Staatenkonstrukts und einer säkularen Staatsform. Dabei ging er auch stets auf die umliegenden Nachbarn wie Libyen, Irak und Syrien ein und wies auf die besondere Rolle Israels und der USA hin. In der nachfolgenden, selbst für den Referenten als in der Thematik ausgewiesenen Fachmann, überraschend langen, intensiven und angeregten Diskussion wurde schnell klar, dass diese Thematiken die breite Bevölkerung erreicht haben und auch in unseren Breiten zunehmend politische Brisanz entwickeln.

Der Vorsitzende des CDU-Ortsverbandes Mitte, Frank Luxenburger, kündigte weitere Veranstaltungen dieser Art an und wies auf die nächste Veranstaltung des CDU-Ortsverbandes St. Ingbert-Mitte, den Besuch des Gichtkraftwerkes in Dillingen am 10. April 2015, hin. Anmeldungen an: Frank.Luxenburger@gmx.de.