Stadt hilft, Sandkästen zu füllen

Wer Kinder hat, kennt das alljährliche Frühlingsproblem: der Sandkasten schreit nach frischem Sand. Die Füllung aus dem letzten Jahr fiel dem natürlichen Schwund zum Opfer, und frischer, schön gelber Spielsand muss her. Bloß, in Kleinmengen ist Sand gar nicht so einfach zu bekommen. Oberbürgermeister Hans Wagner: “Wir wollen, dass die St. Ingberter Kinder wieder ihren Spielsand bekommen. Für die Stadt ist es kein Problem, ein paar LKWs gelben Sand zur allgemeinen Selbstbedienung auf dem Bauhofgelände abzukippen. Dort können dann Familien den Sand in Sandkasten-üblichen Mengen abholen. Vor Jahren gab es schon ähnliche Angebote der Stadt, ich will sie wiederbeleben, denn ich weiß, dass Familien dieses Signal sehr hoch schätzen.”
Jede Familie ist willkommen, Spielsand in mitgebrachten Eimern oder Wannen mitzunehmen. Abgewiesen werden allerdings offensichtlich gewerbliche Abnehmer.
Beim städtischen Bauhof, Einfahrt durch die Haupteinfahrt im Kastanienweg, wird der Sand zur allgemeinen Bedienung kostenlos angeboten am Samstag, 9. Mai von 10 bis 13 Uhr.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here