Startschuss für das Stadtradeln 2017

17. Mai 2017 | Von | Kategorie: Top Nachrichten

Vom 20. Mai bis 9. Juni treten die St. Ingberter erneut beim STADTRADELN in die Pedale. Bereits zum zweiten Mal nimmt die Stadt St. Ingbert an der Kampagne des Klima-Bündnisses teil, welche dieses Jahr ihr 10. Jubiläum feiert. Jetzt heißt es: Radeln für ein gutes Klima!

Mitglieder der Kommunalparlamente, Bürger/innen, Firmen und Schulen sind wieder eingeladen, drei Wochen lang beruflich und privat möglichst viele Wege mit dem Fahrrad zurückzulegen. Den engagiertesten Teilnehmer/innen und Teams in St. Ingbert winken Auszeichnungen und Preise, die von Fahrrad Theodor, Sport Rech, Total Normal Bikes u.v.m. zur Verfügung gestellt werden. Anmelden können sich Interessierte unter www.stadtradeln.de

Anradeln am 20. Mai 2017:

Den Startschuss wird Oberbürgermeister Hans Wagner gemeinsam mit der Ministerin für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr, Anke Rehlinger, am 20. Mai um 11 Uhr, in der St. Ingberter Innenstadt im Bereich der Engelbertskirche geben. Oberbürgermeister Hans Wagner: „St. Ingbert bewegt sich. Und St. Ingberter sind mit Freude mobil. Ich freue mich, dass nun schon im zweiten Jahr hier eine Menge Fahrradkilometer gesammelt werden.“

SR-Moderatorin Sonja Marx beim Stadtradeln (Foto: Pasquale-d’Angiolillo)

Beim Anradeln wird auch STADTRADLER-STAR Sonja Marx (SR – aktueller Bericht) teilnehmen. Sie wird innerhalb der drei Stadtradel-Wochen vollständig auf das Zweirad umsteigen und ihr Auto bis 9. Juni ‚einmotten‘. Sonja Marx: „Nachdem das Stadtradeln im letzten Jahr aus gesundheitlichen Gründen nicht geklappt hat, nehme ich einen erneuten Anlauf. Die Motivation ist immer noch groß. Ich stamme vom Niederrhein, da fahren alle auch die kürzesten Strecken mit dem Fahrrad. Seit ich im Saarland lebe, fahre ich viel weniger. Fand ich immer schade… Das ist jetzt DIE Gelegenheit, endlich wieder auf’s Fahrrad zu kommen. Und dann gleich richtig – ALLE Alltagswege mit dem Fahrrad, sogar bis zur Arbeit auf den Halberg. Wie das wohl klappt? Ich fände es toll, wenn sich viele anschließen, damit auch hier ein bisschen Niederrhein-Feeling aufkommt. Und damit St. Ingbert radelfreundlich(er) wird. Ich freue mich auf die drei Wochen – und auf ein Radfahren darüber hinaus!“

Das Stadtradeln im Saarland wird unterstützt vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr. Ministerin Anke Rehlinger: „Stadtradeln ist eine tolle Gelegenheit, um den Alltagsradverkehr im Saarland anzuschieben. Ich freue mich, dass wir die Zahl der teilnehmenden Kommunen in diesem Jahr bereits ordentlich steigern konnten. Das zeigt, dass wir etwas bewegen können in Sachen Radverkehr. Ich hoffe, dass auch St. Ingbert in diesem Jahr wieder erfolgreich mitradelt.“

Lokal wird die Veranstaltung gesponsert von Sport Rech, Fahrrad Theodor, Total Normal Bikes, der ADFC Ortsgruppe St. Ingbert und dem Saarpfalz-Kreis.

STADTRADELN ist eine internationale Kampagne des Klima-Bündnisses und wird von den Partnern Ortlieb, ABUS, Stevens Bikes, Busch + Müller, Paul Lange & Co., WSM, Trekkingbike, Hebie sowie Schwalbe deutschlandweit unterstützt.

Rückfragen zu der Kampagne in St. Ingbert bitte an die Stadtradel-Koordinatorin der Stadt St. Ingbert, Julia Roos, Tel. 06894/13-737 oder jroos@st-ingbert.de.

Mehr Informationen unter:

www.st-ingbert.de

www.facebook.de/stadtradelnstingbert

(Pressemitteilung der Stadt St. Ingbert)

Ähnliche Artikel:

Schulweg mit dem Rad - zu gefährlich
Hat St. Ingbert ein Herz fürs Rad?
Wie fahrradfreundlich ist St. Ingbert?
82.456 Kilometer erradelten die St. Ingberter in drei Wochen
Schlagworte: ,

Schreibe einen Kommentar