XCO-Rennen “Bomb-Trails-Race” am 11.+12.06.2016 im Betzental St. Ingbert mit Bundesnachwuchssichtung und Landesverbandsmeisterschaften

XCO-Rennen “Bomb-Trails-Race” am 11.+12.06.2016 im Betzental St. Ingbert mit Bundesnachwuchssichtung und Landesverbandsmeisterschaften
Das erstmals stattfindende MTB-Rennen “Bomb-Trails-Race” im Betzental in St. Ingbert wurde inspiriert durch Aussagen von verantwortlichen BDR-Kommissären anlässlich der Deutschen Meisterschaft im MTB-Marathon 2014 im Betzental in St. Ingbert – der RSC hätte ja schon schöne Streckenabschnitte im Betzental, die sich doch gut eignen würden, eine Bundesnachwuchssichtung (BNWS) auszutragen, wenn noch etwas an der Strecke gebaut würde. Mitte 2015 begannen dann die ersten Ideen zu reifen und der Entschluss wurde gefasst, sich um eine BNWS zu bewerben. Hierzu wurden noch einige Streckenausbautätigkeiten seitens des RSC in Aussicht gestellt, um ein entsprechendes Niveau für die BNWS zu garantieren.
Somit ist es dem RSC St. Ingbert gelungen, erstmalig einen Lauf der BNWS ins Saarland zu holen! Die BNWS dient der Bundeskaderfindung im MTB-Nachwuchsbereich.
Nach einigen Hemmnissen infolge Haftungsverantwortlichkeiten konnte letztendlich ein Gestattungsvertrag vom SaarForstLandesbetrieb erwirkt werden. Der RSC St. Ingbert hat mithilfe einer entsprechender Haftpflichtzusatzversicherung für die permanente MTB-Strecke die Trägerschaft übernommen. Die Strecke für den 1. Bauabschnitt zur Ausrichtung der BNWS wurde mit ehrenamtlichen Vereinshelfern fast ohne schweres Gerät erbaut. Selbst die 11m langen und fast 800kg schweren Douglasienstämme als Balkenträger für die Brücke über einen Bombenkrater wurden nur mit Muskelkraft und Umlenkrollen zentimeterweise bewegt.
Das Ergebnis der Bautätigkeiten kann sich sehen lassen und die Intention, eine MTB-Strecke zu bauen, die sich unauffällig in die Natur integriert, ist vollauf geglückt.
Zwischenzeitlich wurde die Strecke auch schon vom MTB-Nachwuchsbundestrainer inspiziert und überaus gelobt. Die Strecke entspreche absolut den heutigen Anforderungen für einen modernen MTB-Sport in der olympischen CrossCountry-Disziplin (XCO) – technisch anspruchsvolle Abschnitte, konditionell fordernd, ständige Richtungswechsel, kompakte Streckenführung, zuschauerfreundlich.
Der olympische MTB-Sport führt leider das Dasein als Randsportart und steht zumeist immer hinter den Jedermann-MTB-Marathons auf Waldautobahnen, die tausende Teilnehmer anziehen.
Im Mountainbike XCO sind 150 Teilnehmer bei Rennen schon viel. Aktuell gibt es bereits über 230 Voranmeldungen und die 300er Grenze soll geknackt werden. Dies ist bereits jetzt eine überdurchschnittliche Teilnehmerzahl und das Orga-Team des RSC ist sich sicher, dass auch die Zuschauer von der Veranstaltung und dem Erlebnis mitten im Renngeschehen zu stehen, begeistert sein werden.
Das Besondere an der Strecke im Betzental ist die enorme Kompaktheit – auf einer Flächenausdehnung von ca. 650x150m werden fast 4km Strecke untergebracht. Diese Kompaktheit und die damit ständig wechselnden Ereignisse um den Zuschauer herum, führen zu einem ungeahnten Erlebnis. Aber genauso wie der Zuschauer sich von den Fahrern auf der Strecke begeistern lassen kann, hat auch der Fahrer selbst Freude am Fahren auf der Strecke. Die abwechslungsreiche Streckenführung mit den ständigen Richtungswechsel, kurzen Rampen und technischen Abfahrtspassagen lassen das Bikerherz höher schlagen und obwohl die Strecke sehr kräftezehrend ist, macht sie dennoch enorm viel Spaß. Nicht zuletzt ist dies auch den typischen Charakteristika der Strecke geschuldet – eine Vielzahl an Bombenkratern, die in die Strecke integriert sind und der überaus hohe Anteil an Trails. Der Veranstaltungsname “Bomb-Trails-Race” ist nicht nur ein Marketing-Trick, sondern tatsächlich Programm!
Nach der Veranstaltung am 11.+12.06.2016 wird an der Strecke weitergebaut, um auch ein internationales Topp-Niveau zu erzielen. Weiteren hochkarätigen MTB-XCO-Veranstaltungen im Saarland und auf der Strecke im Betzental steht damit nichts mehr im Wege. Im Bereich des Sportaktiv-Mountainbikens zieht die Strecke jetzt schon Fahrer aus nah und fern an.

Wir hoffen, dass Sie jetzt über genügend Hintergrundinformationen verfügen und einen passenden Vorbericht erstellen können.
Hier noch der Link zu unserer Veranstaltungshomepage mit den Informationen zum Zeitablauf, wenn Sie Berichterstatter vorbeischicken möchten, über die wir uns sehr freuen würden.
http://www.bomb-trails-race.de/index.php/ausschreibung-168.html
Am Spektakulärsten wird das Rennen 9.1 der U17männlich sonntags ab 13.00 Uhr sein.
Unsere Vereinsmitglieder Thore und Lars Hemmerling aus St. Ingbert zählen zu den nationalen Topp-Fahrern. Thore führt unangefochten die Rangliste der Altersklasse U15 an und sein älterer Bruder belegt den zweiten Gesamtplatz der Rangliste der Altersklasse U17. Für beide wird das Heimrennen sicher zu einer besonderen Herausforderung.

Als Vorgeschmack existieren auch schon einige YouTube-Clipps.
Video der kompletten Strecke in Ich-Perspektive: https://www.youtube.com/watch?v=VOTtl5apT4Y
Video des ganz kurzfristig erweiterten Rockgardens: https://www.youtube.com/watch?v=4PPEDL2CbII
Weitere Infos auch auf Facebook: https://www.facebook.com/Bomb-Trails-Race-498419203665584/?ref=bookmarks

Sollte Sie noch Fragen haben, stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Anbei noch das Hintergrundbild unseres Plakates zu Ihrer Verwendung.

Mit sportlichen Grüßen

Frank Lenhart
2. Vorsitzender & Pressewart RSC St. Ingbert

Eichendorffstraße 8
66386 St. Ingbert

Mobil: 0173/3040401
eMail: f.lenhart(a)rsc-igb.de

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here