14. Solilauf: beliebte Benefizveranstaltung für den Wünschewagen

„Mit dem Solilauf letzte WünscheWagen“, so lautet das Motto und zugleich der Aufruf, am 7. und 8. September 2019 im Mühlwaldstadion wieder seine Runden zu drehen. Der 14. Solilauf unterstützt damit das rein ehrenamtlich getragene und ausschließlich aus Spenden finanzierte Projekt des Arbeiter-Samariter-Bundes. Es erfüllt Menschen in ihrer letzten Lebensphase einen besonderen Herzenswunsch und fährt sie gemeinsam mit ihren Familien und Freunden noch einmal an ihren Lieblingsort. Für die Schwerstkranken sind die Reisen gratis, aber die Wünsche verursachen natürlich Kosten. Damit der Projektträger in Zukunft vielen Menschen in ihrer letzten Lebensphase Freude und ein wenig Ablenkung vom Alltag schenken kann, werden die Saarländer mit ihren gelaufenen Runden diese gute Sache unterstützen.

Foto: TA-Crawford
Solilauf 2014

Pünktlich um 15 Uhr wird Klaus Bouillon, Minister für Inneres, Bauen und Sport des Saarlandes, am Samstag, 7. September, den Startschuss geben. „Solidarität und Verantwortung für die benachteiligten und schwachen Menschen in unserer Gesellschaft sind Werte, die für ein friedliches und faires Zusammenleben in einem Gemeinwesen fundamental sind“, freut sich der Minister über die Welle der Hilfsbereitschaft beim Solilauf. Er hat ebenso wie Pfarrer Daniel Zamilski die Schirmherrschaft über den Solilauf übernommen. Auch Landtagspräsident Stephan Toscani, Präsident des Landtages des Saarlandes, wird wie jedes Jahr beim Startschuss dabei sein und auch mitlaufen.

Ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Open-air-Gottesdienst und vielen Musikbands erleichtert das Rundendrehen. So spielen und singen die saarländischen Bands Iragazzi, Underfrog, AJR Broject und Finetuning sowie der Shanty-Chor „Marinekameradschaft Prinz Eugen“ Friedrichsthal auf der Bühne nahe der Laufbahn. Die Moderation übernimmt in diesem Jahr Dieter Schmitt vom Saarländischen Rundfunk.
Auch für Speisen und Getränke für Läufer und Besucher ist bestens gesorgt. So bietet World Food Trip wieder vegane Köstlichkeiten im Truck an; Solisteaks, Salate, Gemüsesuppe und Kuchen sowie der Cocktail-Stand der Kinderkirche St. Pirmin am Abend lassen keine Wünsche offen.

Von 15 Uhr bis 15 Uhr, bei Tages- wie bei Flutlicht können die Runden gedreht werden. Dabei erwartet die Teilnehmer wieder eine einzigartige Atmosphäre: Ob Rollstuhlfahrer, Mütter mit Kinderwagen, Walker, Marathon-Läufer, ob Kindergartenkind oder Rentner, ob schnell oder langsam, ob jung oder alt – jeder beteiligt sich nach seinem Leistungsvermögen.

Die Gemeinde St. Pirmin und St. Michael aus der Pfarrei Heiliger Ingobertus wird bei der Veranstaltung von der DJK SG St. Ingbert unterstützt.
Alle detaillierten und aktuellen Informationen, Anmeldungen für die Teilnahme und Zeltplatz sowie Spendenkarten finden Sie unter www.solilauf.org und www.wuenschewagen.de