Arbeiten am Gasnetz – Beeinträchtigungen auf Wald- und Fahrradwegen im Norden von St. Ingbert und Rohrbach

138

Mountainbike-Strecke „PUR“ weiterhin befahrbar

Zur Optimierung ihrer Gasnetzinfrastruktur führt die Creos Deutschland GmbH Arbeiten an ihrem Gashochdrucknetz nördlich zwischen St. Ingbert und Rohrbach durch. Dadurch kommt es zu Beeinträchtigungen bei der Nutzung der Wald- und Fahrradwege in diesem Bereich:

Ab Mitte Januar 2021 wird der Waldparkplatz an der L243 zwischen St. Ingbert und Spiesen-Elversberg komplett gesperrt. Außerdem werden für erste Vorbereitungen einige Waldwege zwischen der L241, südlich der Spieser Mühle, und der L243 auf Höhe des Waldparkplatzes durch Wanderbaustellen ab Mitte Januar 2021 beeinträchtigt begeh- bzw. befahrbar sein. Weitere Beeinträchtigungen sind auf den Wegen zwischen Wombacher Weiher bis südlich von Rödschestal zu erwarten.

Voraussichtlich ab Mitte Februar 2021 erfolgen die Tiefbauarbeiten, die eine komplette Sperrung der betroffenen Waldwege notwendig machen. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Juni 2021. Während dieser gesamten Bauzeit wird die Mountainbike-Strecke „PUR“ in diesen Bereichen umgeleitet und bleibt befahrbar.

Weiterhin erfolgen ab Mitte Januar 2021 erste vorbereitende Maßnahmen auf den Waldwegen zwischen der L243, Höhe Waldparkplatz, und der L112, Höhe Schüren, ebenfalls in Form einer Wanderbaustelle. Auch hier kann es zu punktuellen Beeinträchtigungen kommen. Diese Arbeiten dauern voraussichtlich bis ins Frühjahr 2021.

Die genannten Arbeiten sind Teil umfangreicher Baumaßnahmen, welche die Creos Deutschland GmbH in den nächsten Jahren in mehreren Bauabschnitten ausführen wird. Die gesamten Arbeiten ziehen sich nordöstlich von Rohrbach, nördlich von St. Ingbert, östlich von Neuweiler bis in den östlichen Stadtrand von Dudweiler.

Für das Jahr 2030 hat sich die Creos ihr sogenanntes Zielnetz vorgegeben. Dafür sind kontinuierliche Baumaßnahmen im gesamten Netz der Creos Deutschland im Saarland und Teilen von Rheinland-Pfalz notwendig. Mit dem Zielnetz 2030 wird das historisch gewachsene Gasnetz der Creos Deutschland in ein effizientes und modernes Gasnetz umstrukturiert. Es ermöglicht die sichere, preisgünstige, verbraucherfreundliche, umweltverträgliche und langfristig leistungsfähige Versorgung mit Gas – jetzt und auch in Zukunft.

Über die Creos Deutschland GmbH

Die Creos Deutschland GmbH mit Sitz in Homburg-Saar versorgt mit ihrem zirka 1.650 Kilometer langen Gashochdrucknetz und zirka 450 Kilometer langen Hoch- und Mittelspannungsnetz mehr als zwei Millionen Menschen in 340 Städten und Gemeinden im Saarland und in Rheinland-Pfalz. Zu den Kernkompetenzen der Creos Deutschland gehören das Management von Energienetzen und dazugehörigen Anlagen sowie die Optimierung der Netzinfrastruktur. Die Creos Deutschland Gruppe beschäftigt rund 180 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Sie ist eine Tochtergesellschaft des luxemburgischen Energiekonzerns Encevo S.A.