Bürgerversammlung zur Verlagerung des EDEKA-Marktes

Was ist eigentlich genau geplant?

Der EDEKA-Markt im Mühlwald hat einen festen Platz, wenn es um die Versorgung der Menschen im St. Ingberter Osten geht. So sieht es auch das Nahversorgungskonzept, das vor kurzem für das gesamte Stadtgebiet aufgestellt wurde. Bloß, der Markt ist in die Jahre gekommen und EDEKA denkt über einen Neubau nach. Der kann aber nicht am vorhandenen Standort entstehen, denn dort fehlt Platz, den ein marktfähiger Nahversorger braucht. Der Neubau könnte idealerweise auf der gegenüberliegenden Straßenseite entstehen.

Weiterhin sind in der Spieser Landstraße Umgestaltungen der Verkehrsflüsse geplant. Die Verlagerung des Marktes eröffnet dabei die Chance, die Verkehrsführung zu optimieren. So könnte dann statt eines Minikreisels ein normaler Verkehrskreisel gebaut werden. Außerdem muss der bestehende Hartplatz umgebaut werden, wenn der EDEKA-Markt errichtet wird.

Oberbürgermeister Hans Wagner will schon im Vorfeld des Bebauungsplanverfahrens die Bürger einbeziehen. Im Rahmen einer Informationsveranstaltung wird detailliert vorgestellt, was im Einzelnen geplant ist. Teilnehmer dieser Veranstaltung sind neben den Fachleuten der Stadtverwaltung auch Vertreter von EDEKA und vom Landesbetrieb für Straßenbau.

Die Veranstaltung findet statt am Montag, 11. Februar, 18 Uhr, im großen Sitzungssaal des Rathauses.