CDU-Chefin unterstützt St. Ingberter CDU im Wahlkampf

CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer und OB-Kandidat Prof. Ulli Meyer betreten die Bühne.

Um den CDU-Spitzenkandidaten für die Oberbürgermeisterwahl Prof. Dr. Ulli Meyer zu unterstützen und Wähler zu mobilisieren kam CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer nach St. Ingbert ins Eventhaus. Zu der Veranstaltung kamen zahlreiche Gäste aus Politik und Wirtschaft.

CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer

Stadtverbandschef der CDU, Pascal Rambaud begrüßte das Publikum und führte durch den Abend.
Er übergab das Wort an die Bundesvorsitzende der CDU, die sowohl für die Europawahlen, als auch für die Oberbürgermeisterwahl Stimmung machte. Ein OB müsse immer große Taschen haben für die Telefonummern von Ministern, Abgeordneten und Europaabgeordneten. Die hätte auch Prof. Dr. Meyer durch seine Arbeit als Staatssekretär, wobei er die meisten Nummern eh im Kopf hat. Etwas besseres könne St. Ingbert gar nicht passieren, kenne er doch die Landesverwaltung auswendig. Näher am Geld könne man nicht sein. Das Saarland sei neben Hessen immerhin zu einer Teilentschuldung der Kommunen gekommen.

In seiner Rede betone Prof. Meyer nicht nur seine Motivation zur Kandidatur auf das Oberbürgermeisteramt aus beruflicher Sicht, er kenne St. Ingbert von der Pike auf. Sein Vater war für ihn ein Vorbild mit seinem Engagement für St. Ingbert. Dieses Engagement möchte er fortführen und seiner Heimatstadt diesen.

Das “Thume Eck”, über das seit Jahren im Stadtrat diskutiert wird wurde zwar endlich abgerissen. Aber daraufhin passierte nichts. Dieser Schandfleck müsse endlich beseitigt werden.

Meyer lobte die Arbeit von Handel & Gewerbe und betonte die Bedeutung des City Commitments, das die Innenstadt attraktiver gestalten soll. Er will nicht nur Kandidat der CDU, sondern der Kandidat aller St. Ingberter werden.