Der Sportverein Rohrbach setzt gegenüber der Stadtverwaltung St. Ingbert neue Zeichen

275

Die Vorstandschaft des Sportverein Rohrbach hat nach Beratung beim Branchenführer, Firma Altmeyer, Rasen- und Sportplatzbau, bei Fa. WAGNER – Motorgeräte für Rasen- und Grundstückspflege aus Wadgassen, einen Mähroboter angeschafft.
Bevor die Neuanschaffung eines Mähroboters Gestalt annahm, hatten etliche Freunde, Mitglieder und Unterstützer eine Spendenaktion organisiert. Die Aktion erbrachte runde 2.300,00 Euro.
Einen Dank sei hier allen Spendern und Unterstützer für eine klimafreundliche bzw. co2-sparende Anschaffung gesagt.

Foto: Reinhard Gehring
die beiden Vereinsverantwortlichen des SV Rohrbach ( hi. li. ) Olli Strack und ( hi. re. ) Christian Abel beim Programmieren des neuen ECHO-Mäh-Roboters auf dem Rasenplatz „In den Königswiesen“ – Rohrbach.

Der neue Mähroboter nahm im Juli 2021 die Arbeit auf.
In Rohrbach sorgt seit Juli 2021 der ECHO-Mähroboter TM 1050, er kommt aus Metzingen ( Baden Württemberg ) „ In den Königswiesen „ für einen tollen Rasenplatz.
Der Roboter mäht bis 12.000 qm am Tag.
Durch die Hilfe in Rohrbach durch den Sportverein, spart die Stadtverwaltung St. Ingbert nicht nur Arbeitseinsätze.
Der Rasen sieht in der Sportanlage „ In den Königswiesen „ unabhängig von Wetter vor jedem Spiel und jedem Training frisch gemäht aus.
Die Messer des Mähroboters sind so scharf wie ein Skalpell und pulverisieren das Gras in sehr feine Partikel, die als Stickstoffdünger auf dem Rasen verbleiben.
Für die Umwelt besonders wichtig:
Das Rasenmähen durch den Elektro-Mähroboter ergibt 98% weniger CO2-Ausstoß und vor allem; geräuschlos..
Die Anwohner im Sportgeländebereich sind keinen Geräuschen oder Abgasen ausgesetzt. Die Wirkung zeigte sich sofort:
Der Rasen wird kräftiger und zeigt ein sattes Grün. Mit RTK-GPS ist gar ein lineares Streifenmuster möglich.
Fachmännische Betreuung des Mähroboters.
Der neue umweltfreundliche RTK-GPS gesteuerte Mähroboter wird durch die Vereinsführungsmitglieder Olli Strack und Christian Abel eingestellt und programmiert. Beide haben auch die Überwachung.
Platzwart Egon Marx sorgt für die Pflege des Mähroboters sowie für die optimale Darstellung des Sportgeländes.