Ein Mann – ein Jahr – ein Blick zurück – der politische Jahresüberblick mit Thilo Seibel

2015 – am Anfang waren alle Charlie, aber niemand war jüdischer Supermarkt. Dann wurde es ein Jahr der -isten: Neben den zeitweilig allgegenwärtigen Islamisten, Salafisten und Pegidisten gab es noch CSU-Mottenkisten, Finanzlobbyisten, moskautreue Separatisten, in Großbanken angestellte Briefkastenfirmen-Spezialisten und endlose Was-von-Angela-Merkel-allesliegengelassen-wurde-Listen. Und begann der Untergang des Abendlandes 2015 nur deswegen nicht in Dresden, sondern in Athen, weil dort Minister ohne Krawatten herumliefen?

(Foto: Veranstalter)
(Foto: Veranstalter)

(Foto: Veranstalter)
Was in diesem Jahr alles wahr und was davon nicht wahr war – Thilo Seibel hat es sich für Sie gemerkt. Dann hat er nach wissenschaftlichen Kriterien Themen ausgewählt und alles weggelassen, was ihm nicht passt. Somit ist dieser Jahresrückblick genauso objektiv wie eine Nachrichtensendung im Fernsehen. Darüber hinaus ist es der einzige politische Jahresrückblick, in dem das Publikum mitbestimmen kann, was das Jahr einzigartig gemacht hat.