Fehlentwicklungen im System unserer demokratischen Parteien

Der Jurist und Publizist Wolfgang Braun ist nach seinem Erfolg im vergangenen Jahr auch in diesem Jahr wieder Gast eines Publikumsgesprächs, das die Biosphären-VHS St. Ingbert im Rahmen ihrer Reihe philosophischer Matineen am Sonntag, 10. November 2013, 10:30 Uhr, im Kulturhaus in der Annastraße veranstaltet.

Thema sind Fehlentwicklungen im System unserer demokratischen Parteien. Dass es solche gibt, zeigt sich daran, dass Partei- und Wahlprogramme immer häufiger ihr Papier nicht wert sind. Das Handeln der Parteien besteht überwiegend darin, auf krisenhaft drängende Probleme zu reagieren. Einigkeit in den Parteien beruht nicht selten nur noch auf dem Willen zur Macht. Innerparteiliche verbindende Elemente verschwinden zunehmend. Die Politik hat nicht nur weitgehend ihre zukunftsorientierte Perspektive verloren, sondern es leidet auch die innerparteiliche Demokratie. Meinungsbildende Diskussionen von der Parteibasis her in die politischen Entscheidungsgremien hinein finden kaum noch statt. Die Folgen sind Politikverdrossenheit und das Entstehen von Protestparteien. Inwieweit ist hierin bereits eine Gefahr für unsere Demokratie zu sehen? Und hat vielleicht auch Platon Recht, wenn er die Demokratie als Vorstufe der Tyrannis bezeichnet? Dem Publikum bietet sich ein garantiert spannendes Thema.

Gastgeber ist wie immer Siegfried Thiel.

Eintritt: 2,50 € (1,00 €)