Feuerwehr verhindert LKW-Brand

Am Mittwochabend, 26.09.2018, alarmierte die Integrierte Leitstelle die Feuerwehr St. Ingbert—Mitte, um 20:17 Uhr, zu einem LKW—Brand.

Aufmerksame Passanten hatten zuvor der Leitstelle eine Flammenbildung und Funkenflug an einem Holztransporter, der in der Otto-Kaiser-Straße geparkt war, gemeldet. Der Lastwagen war zu dieser Zeit nicht beladen. Da sich der Wehrführer zu dieser Zeit in der Nähe befand, fuhr auch er die Einsatzstelle umgehend an. Die Feuerwehr St. Ingbert—Mitte rückte mit einem Löschfahrzeug zum Einsatzort aus.

Foto: Marco Schmeltzer
feu

Beim Eintreffen des Wehrführers konnte dieser die Meldung der offenen Flammenbildung bestätigen. Der Brand war noch in der Entstehungsphase. Da die Flammen im Bereich Elektrik drohten auf den in der naheliegenden Tank überzugreifen, wurde umgehend ein Pulverlöscher zur Eindämmung des Brandes eingesetzt. In der Zwischenzeit war auch das Löschfahrzeug eingetroffen. Ein Trupp unter Atemschutz nahm umgehend die weitere Brandbekämpfung auf und löschte die Flammen im Brandbereich ab.

Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte eine Ausbreitung der Flammen auf den Holztransporter und hoher Schaden vermieden werden.

Bereits um 17:18 Uhr mussten die Feuerwehrleute aus St. Ingbert zu einer Notfalltüröffnung in die Eichendorfstraße ausrücken. Auch die Polizei und der Rettungsdienst fuhren diese Einsatzstelle an.