Jahreshauptversammlung des Löschbezirks Rentrisch

Nach der Corona-bedingten Absage im letzten Jahr, fand am Samstag, 02.04.2022 die diesjährige Jahreshauptversammlung des Löschbezirks Rentrisch der Freiwilligen Feuerwehr St. Ingbert im Pfarrheim Rentrisch statt – natürlich unter Einhaltung aller aktuellen Corona- Hygienebestimmungen. Hierzu konnte Löschbezirksführer Christian Lippach neben den aktiven Kameradinnen und Kameraden auch Vertreter der Alterswehr und weitere Gäste aus Politik und Vertreter der Feuerwehr des Kreises und der Stadt begrüßen. Stellvertretend für Oberbürgermeister Ulli Meyer dankten Bürgermeisterin Nadine Backes und Markus Hauck als Beigeordneter für Sicherheit und Ordnung, sowie Kreisbrandinspekteur Uwe Wagner, und Marco Schmeltzer als Stellvertreter des verhinderten Wehrführer Jochen Schneider den Mitgliedern des Löschbezirks für deren Einsatz, besonders unter den erschwerten Bedingungen der Pandemie.

In seinem anschließenden Bericht betonte auch der Löschbezirksführer das große Engagement der Kameradinnen und Kameraden: So wurde neben den eigentlichen Einsätzen (2021: 41) und Übungsdiensten in vielen Stunden gemeinschaftlich der Schulungsraum renoviert und eine neue Damenumkleide eingerichtet. Die Pandemie bereitete jedoch auch hier große Probleme, da viele Übungsdienste ausfallen mussten und die Kontaktbeschränkungen Treffen zeitweise unmöglich machten. Hervorgehoben wurde auch die vom Löschbezirk initiierte Spendenaktion der St. Ingberter Feuerwehr für die Flutkatastrophe im Ahrtal, als auch Veranstaltungen, wie der Suppentag oder die Tannenbaumsammelaktion, mit welchen der Löschbezirk einen wichtigen Beitrag für die Dorfgemeinschaft leiste. Gedankt wurde der Stadt, welche nach einem Wasserschaden eine neue Küche beschaffte, wie auch dem Förderverein der Löschbezirks, der hierfür zusätzlich einen leistungsstarken Geschirrspüler finanzierte. Auch für die Einsatztätigkeit erhielt der Löschbezirk Unterstützung durch die Stadt mit der Anschaffung mehrerer neuen Gerätschaften und Werkzeuge, wie z.B. eines Einsatztablets, eines zusätzlichen Stromgenerators, eines neuen Wassersaugers und einer Akku-Säbelsäge.

Die Einrichtung der „Einsatzgruppe Tier“ unter Federführung des stellvertretenden Löschbezirksführers Christoph Gillmann und die Beschaffung von umfangreichem Spezialmaterial zur Tierrettung war ein weiterer wichtiger Punkt in 2020. Für die Jugendfeuerwehr schilderte deren Jugendwart Sascha Frisch, dass die Pandemie auch hier große Probleme bereitete: So fielen aufgrund dessen viele der geplanten Aktivitäten in 2020 und 2021 aus und sogar einige Übungsstunden mussten per Videokonferenz stattfinden. Dennoch konnte die Jugend des Löschbezirks erfolgreich an den beiden stadtweiten Jahreshauptübungen teilnehmen und den Martinsumzug 2021 begleiten.

Zum Abschluss des offiziellen Teils wurden mehrere Kameradinnen und Kameraden für ihre langjährige Feuerwehrzugehörigkeit geehrt: Klaus Holzer (45 Jahre), Christoph Gestier (35), Markus Anna (30), Sascha Frisch (25), Günter Walter (15), sowie Peter Clauer, Laura Gestier, Sabrina Spang (10). Ebenso wurden Christoph Gillmann zum Oberbrandmeister, Sascha Frisch, Christian Lippach und Christian Wilhelm zum Brandmeister, Sebstian Stolz zum Hauptfeuerwehrmann, Kyara Mokhfi zur Oberfeuerwehrfrau, Laura Gestier und Nadine Winterhalter zur Feuerwehrfrau, sowie Christian Jakubowski und Holger Stenzhorn zum Feuerwehrmann befördert. Für die Jugendfeuerwehr wurde Laura Gestier zur Ausbilderin ernannt.

(Text: Holger Stenzhorn)