Nach Brand eines Boilers-zwei Personen durch Rauchgas verletzt

60

 

Die Freiwillige Feuerwehr St. Ingbert rückte in der Nacht von Sonntag auf Montag zu einem gemeldeten Kellerbrand in die Wiesenstraße in St. Ingbert aus. Gegen 3 Uhr meldeten Bewohner eine Rauchentwicklung aus dem Keller. Einsatzkräfte aus St. Ingbert und Oberwürzbach eilten zum Brandort.

Bild: M.Zintel –Feuerwehr

Ein Feuerwehrtrupp unter schwerem Atemschutz erkundete den Kellerbereich mit einer Wärmebildkamera. Die Einsatzkräfte stellten einen brennenden Boiler fest, der mit einem Strahlrohr abgelöscht wurde.

Aufgrund des Brandgeschehens breitete sich Brandrauch bis ins Dachgeschoss aus. Die Etagen belüfteten die Einsatzkräfte mit einem Überdrucklüfter. Zwei Bewohner, die den schädlichen Brandrauch eingeatmet hatten, mussten vorsorglich durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden.

Aufgrund des Brandrauchs war das Haus in der Nacht nicht mehr bewohnbar.

Nach ca. anderthalb Stunden beendeten die 22 Einsatzkräfte den Einsatz.