Neue Arbeitskleidung für die Beschäftigten des Städtischen Betriebshofes

88

Die 110 Beschäftigten des Städtischen Betriebshofes werden in diesen Tagen mit neuer Arbeitskleidung ausgestattet.

In die Auswahl der hochwertigen Arbeitskleidung war die Belegschaft mit eingebunden. Eine Arbeitsgruppe begutachtete die Angebote verschiedener Hersteller und entschied sich für die nun gelieferte Kleidung.

In einer ersten Phase erhalten die Beschäftigten Winterjacken und Soft-Shell-Übergangsjacken, jeweils mit den vorgeschriebenen Reflektorstreifen. Darüber hinaus werden die Beschäftigten mit T-Shirts und Pullover ausgestattet.

Die Mittel für die Beschaffung stehen im städtischen Haushalt bereit und sind nicht wie in der Vergangenheit in den sozialen Medien diskutiert der Haushaltssperre zum Opfer gefallen.

Für das kommende Jahr stehen im Haushaltentwurf weitere Mittel für neue Arbeitskleidung bereit. Beabsichtigt ist, dass die Bediensteten mit Mietkleidung (Arbeitshosen und –jacken) ausgestattet werden. Die professionelle Reinigung der Kleidung soll in Zukunft durch den Mietservice erfolgen.

Bild: F.Jung Titel: vlnr. OB Meyer, Mitarbeiter von Baufhof und Stadtgärtnerei präsentieren die neue Kleidung, Christoph Anstadt Leiter Betriebshof

Oberbürgermeister Ulli Meyer: „Die Mitarbeiter des Bauhofs arbeiten bei Wind und Wetter an der frischen Luft. Mit der neuen Kleidung wollen wir das Arbeiten in der kalten Jahreszeit so angenehm wie möglich machen.“