Neues Fahrzeug im THW-Ortsverband

Der THW-Ortsverband St. Ingbert hat in der vergangenen Woche ein neues Fahrzeug
erhalten: Der St. Ingberter Fuhrpark wurde um einen neuen Fernmeldekraftwagen
(FmKW) erweitert.
Üblicherweise findet beim THW eine gemeinsame Fahrzeugübergabe für alle
Ortsverbände statt, die ein neues Einsatzfahrzeug erhalten. So machten sich in der
vergangenen Woche drei Helfer aus St. Ingbert auf den Weg zum Fahrzeugbauer
Freytag in Elze (Niedersachsen).
Dort konnten sie dann den neuen FmKW in Empfang nehmen: Es handelt sich um einen
geländegängigen LKW von MAN, der mit einer Ladebordwand ausgestattet ist und
Platz für sieben Helfer bietet. Verwendung findet er beim Bau von unabhängigen,
feldmäßigen Telefonnetzen, insbesondere bei größeren Schadenfällen. Dazu ist das neue
Fahrzeug mit Feldtelefonen, Vermittlungsstellen, diversem Werkzeug und
Telefonkabeln ausgestattet. Eine Besonderheit ist eine Abrollvorrichtung, mit der Kabel
direkt vom LKW bei Schrittgeschwindigkeit verlegt werden kann.
Nach einer umfangreichen Fahrzeugeinweisung durch den Hersteller machten sich die
Helfer am Nachmittag auf den Heimweg. Zurück in St. Ingbert wurden die Helfer und
der neue FmKW mit einer kleinen Feier begrüßt.

Foto: THW St. Ingbert
Ein neues Fahrzeug für das THW

Weitere technische Daten:
 MAN Modell TGM 13.250 4×4
 Leistung: 184 kW bzw. 250 PS, Hubraum: 6.871 cm³
 Antrieb: Allradantrieb 4X4
 Getriebe: MAN TipMatic 12-Gang (vollautomatisch)
 Zul. Gesamtgewicht: 14.100 kg
 Anhängelast gebremst: 16.000 kg