Neujahrskonzert der Bergkapelle St. Ingbert zum 180—jährigen Jubiläum

Ob in Wien oder in St. Ingbert — ein festliches Neujahrskonzert gehört zum Jahresbeginn wie das Gläschen Sekt zu Silvester. Im großen Jubiläumsjahr hat sich die Bergkapelle ein ganz besonderes Konzert ausgedacht. Dirigent Matthias Weißenauer verrät: „180 Jahre Bergkapelle, 18 Neujahrskonzerte, wir präsentieren genau 18 Werke: die Highlights der vergangenen siebzehn Konzerte — ein Werk für jedes Jahr — plus ein neues Werk für das neue Jahr 2019. Unser treues Publikum darf sich auf den feurigen „Danzón No. 2“ aus 2017 freuen, auf die rasante „Carmen-Quadrille“ aus 2013, auf das sentimentale „Wolgalied“ aus 2006 – und natürlich gibt es auch ein Wiederhören mit Franz Lehárs „Lustiger Witwe“ und dem zauberhaftem „Vilja-Lied“ aus dem allerersten Neujahrskonzert im Jahre 2002.“

Foto: Peter Schales, Bergkapelle St. Ingbert
Neujahrskonzert der Bergkapelle

 

Mit Herdís Anna Jónasdóttir (Sopran) und Enrico Orlando (Tenor) konnten wieder zwei hochkarätige Solisten des Saarländischen Staatstheaters gewonnen werden. Spritziges aus der Strauß-Dynastie, Feuriges aus der Neuen Welt, dazu beschwingte Operettenmelodien und das besagte Gläschen Sekt – ein perfekter Start ins Jahr 2019, in dem die Bergkapelle St. Ingbert ihren 180. Geburtstag feiert.

Das Konzert findet am 1. Januar 2019, um 17:00 Uhr in der Stadthalle St. Ingbert statt. Karten gibt es unter 0231-9172290, bei allen Proticket-Vorverkaufsstellen (Wochenspiegel, Buchhandlung Friedrich, Zigarrenhaus Bennung) und über www.proticket.de.

Foto: Peter Schales, Bergkapelle St. Ingbert

(Pressemitteilung Bergkapelle)