Nikolaus- und Weihnachtsfeier bei VdK—Ortsverband Rohrbach

Am Samstag, 08.12.2018 fand um 17:00 Uhr im Vereinslokals „Luitpolds Lust“ Obere Kaiserstraße 50 in Rohrbach, die Nikolaus— bzw. Weihnachtsfeier der VdK Rohrbach statt.
Am Nachmittag, nach Kaffee und Kuchen, begann die Feier. Moderator an diesem Tag war VdK-Vorsitzender Reinhard Gehring Die Besucher der gutbesuchten Veranstaltung sangen gemeinsam während der gesamten Feier besinnliche Weihnachtslieder.
Die Weihnachtsgeschichte, Weihnachtsgedichte und Vorträge wurden eindrucksvoll von der 2. Vorsitzenden Beate Dohr vorgetragen.

Foto: Reinhard Gehring
Der Niklaus und die 2. Vorsitzende Beate Dohr bei der Bescherung.

Zwischendurch begrüßte der VdK-Vorsitzende Reinhard Gehring sowie die Besucher den mittlerweile eingetroffenen Rohrbacher Ortsvorsteher Roland Weber. Richard Schmitt, der ehemalige Vorsitzende der VdK-Rohrbach, betonte gegenüber dem neuformierten Vorstand, dass die neugestaltete Weihnachtsfeier bei allen gut ankäme.
Dann war es soweit;
Nach dem Lied „ Laßt uns Froh und Munter sein „ von den anwesenden Gästen gesungen, kam nach seinem Ho, ho, ho, der Nikolaus.
Der Nikolaus trug Gedichte und eine Weihnachtsgeschichte vor.
Auch der Nikolaus, so sagte er, weiß die Arbeit der VdK-Vorstandsmitglieder von Rohrbach zu schätzen. Sie sind für Bürger durch den Sozial-Verband Hilfe benötigen stets zur Stelle.
„ Horcht einmal hinaus!
Bald kommt Herr Nikolaus!
Er geht herum, er klopft bumbum,
schaut dort hinauf und da hinein,
dann kommt er gar zu uns herein“,
leerte der Nikolaus seinen vollgepackten Sack. Viele gefüllte Nikolausstiefel und kleine Christstollen sowie kleine Wichtelkerzen wurden an die Anwesenden Gäste verteilt.
Am Schluss dankte der Vorsitzende Gehring allen die zur Weihnachtsfeier gekommen waren. Auch den Inhaber der Gaststätte „Luipolds Lust“ ( Gabi Heib und Fam. Kayser ) herzlichen Dank für ihre stete Unterstützung, Bei Ihnen ist man gut aufgehoben.
Nach dem gemeinsamen Nachtessen, es gab auch für jeden einen Verzehr-Bon, trat man gutgelaunt den Heimweg an.

(Pressemitteilung Reinhard Gehring)