OB-Kandidaten stellen sich den Fragen der Bürger

Foto: Jörg Jung
Am 26. Mai wählt St. Ingbert seinen neuen Oberbürgermeister. Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten für die Bevölkerung, sich über die Ziele, Pläne und Visionen der drei Kandidaten, die sich für dieses Amt bewerben, zu informieren. Die größte Veranstaltung findet am Dienstag, 7. Mai um 19 Uhr, in der Stadthalle statt, organisiert vom Verein Handel & Gewerbe (H+G). Der lud bereits zum ersten Treffen der drei St. Ingberter OB-Kandidaten mit den Mitgliedern von Handel & Gewerbe im Januar ein. Bei der Abendveranstaltung, die aus zwei Hauptteilen bestand, stellten sich die Kandidaten vor und beantworteten im Anschluss die vom Publikum gestellten Fragen nacheinander. Alle drei Kandidaten waren sich einig, dass es eine attraktive Innenstadt benötige und eine bessere Außenkommunikation, die auf St. Ingbert neugierig macht und Menschen in die Stadt lockt, denn derzeit seien der Ruf und das Ansehen der Stadt von außen nicht wirklich überzeugend. Diskutiert wurde auch darüber, dass die Vermarktung Sankt Ingberts als Biosphärenstadt vorangetrieben werde müsse. Kontroverse Diskussionen gab es bei Themen wie der Weiterentwicklung des Stadtparks mit Tischtennishalle und altem Hallenbad, der Baumwollspinnerei sowie der Entwicklung des WVD Geländes. Themen waren auch: moderne Wohnformen und deren Infrastruktur und zeitgemäße Straßenverkehrsführung, der Ratskeller, öffentlicher Parkraum, weitere Gewerbegebiete, das Stadtfest, mehr Einbeziehung der Bürger, die Nähe zur Universität sowie das CityCommittement und mögliche Steuerermäßigungen.
In einem ähnlichen Format wird nun die zweite, größere Veranstaltung am 7. Mai von H&G in der Stadthalle stattfinden. In einem ersten Teil werden sich die drei Kandidaten jeweils fünfzehn Minuten zu Themen ihrer Wahl vorstellen. In welcher Reihenfolge die OB-Anwärter sprechen werden, entscheidet das Los. Danach sind die Bürger mit ihren Fragen dran. Zur besseren Strukturierung der Fragen wird gebeten diese vorab auf der Webseite des Vereins Handel & Gewerbe, www.hgsi.saarland, zu stellen, so dass diese gebündelt von den Moderatoren gestellt werden können. Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen, den drei Kandidaten auf den Zahn zu fühlen. „Mit diesem Format möchten wir die Gemeinsamkeiten und Unterschiede der drei Kandidaten herausarbeiten“, so H&G-Vorsitzender Nico Ganster. Eine wichtige Veranstaltung also, denn mit dem neuen Oberbürgermeister wird gleichzeitig entschieden, wie sich St. Ingbert in den nächsten zehn Jahren entwickeln wird.