Pressemitteilung “Die Grünen”: Altes Hallenbad

Foto: R. Keller
Markus Schmitt

Nachdem das alte Hallenbad abgerissen und umgebaut werden soll, wollen die Sankt Ingberter Grünen eine Verkehrsbetrachtung von der Stadt bezüglich der immensen Umbaumaßnahmen und der Verkehrssituation nach der neuen Gestaltung erhalten. Markus Schmitt: Die Maßnahme wird so groß werden, dass die Gartenstraße mit dem schlechten Zustand der Straßendecke massiv betroffen sein wird. Wir fordern schon seit langem, dass die Gartenstraße in ihrer Ganzheit zur Anwohnerstraße gemacht wird und die Fahrbahndecke im Rahmen der Umbaumaßnahmen auf der gesamten Länge neu geteert wird. Nach Rücksprache mit vielen Anwohnern haben wir erfahren, dass sogar schon Gebäudeschäden in diesem Bereich entstanden sind. Es ist unbedingt zu prüfen, ob für den Ingo nicht eine Umfahrungsstrecke eingerichtet werden kann. Denn gerade die großen Fahrzeuge führen zu erheblichen Vibrationen, die an den doch teilweise älteren Gebäuden Schäden und Risse verursachen. Die Grünen werden sich nach der Wahl genau um diese Forderung intensiv bemühen – das verspricht Markus Schmitt und sagt jetzt schon zu , dieses Thema auf die erste Sitzung des neuen Stadtrates nach der Konstituierung zustellen. Die Bürger haben ein Recht mehr Details und Wahrheit über den Umbau des Hallenbades zu erfahren. OB Wagner erinnert an OB Georg Jung, der auch schon einmal vor einer OB Wahl einen Umbau angekündigt hat , der allerdings nie vollzogen wurde. Große Sachen müssen in St. Ingbert mit Bürgerbeteiligung und Transparenz und Nachhaltigkeit entstehen.