Pressemitteilung “Die Grünen”: Jürgen Berthold contra Siegfried Thiel

Bei der Bürgerinformationsveranstaltung zum Thema Lebensmittelmarkt und Wohnbebauung
Pfuhlwiese hat Jürgen Berthold zu den Bürgern als Fraktionsvorsitzender der Stadtratsfraktion von Bündnis 90 / Die Grünen gesprochen.Er hat den Bürgern empfohlen, eine Bürgerinitiative zu bilden und sich als Betroffene des Wohngebietes zu artikulieren. Er sagte noch in Bezug auf die eventuelle Ansiedlung des Supermarktes. „ Je mehr Druck sie als Bürger machen, um soweniger trauen sich die Städträte für den Bau des Marktes zu stimmen.“ Damit erinnerte Berthold die betroffenen Anwohner daran, dass sie nicht ohnmächtig sind, sondern gemeinsam der Stadtverwaltung und den Stadträten ihren Standpunkt deutlich machen und so Einfluss nehmen können. Das ist gelebte Bürgernähe und Bürgermitsprache. Verwaltung Orts – Stadträte sind sicher froh , wenn die betroffenen Bürger sich an Meinungsprozessen , an Entscheidungen beteiligten und ihren Standpunkt artikulieren.
Siegfried Thiel ( SPD ) versuchte im Vorfeld die frühe Bürgerinformationsveranstaltung auf Einladung des Ortsvorstehrs Uli Meyer ( CDU) zu verhindern. Auch vor den rund 100 Bürgern kritiserte er die Veranstaltung. Die Äußerungen von Jürgen Berthold
bezeichnete er im nachhinein in der Saarbrücker Zeitung als politische Ohnmachtserklärung.
Frühe Bürgerinformation, Bürgernähe und Bürgermitsprache bei Planungen der Stadtverwaltung sind für Siegfried Thiel ( SPD ) also nicht wünschenswert .
Das ist nach Ansicht von Berthold der politische Offenbarungseid von Siegfired Thiel.