Pressemitteilung Freie Wähler: Abriss von Gebäude auf Privatgrundstück

Für die Freie Wähler St. Ingbert ist nicht nachvollziehbar warum von Seiten der FDP falsche Informationen in die Öffentlichkeit getragen werden, ohne scheinbar zuvor die Fakten erfragt zu haben. Der Abriss des Gebäudes in der Kaiserstraße dient der Verkehrssicherungspflicht um Dritte vor Schaden zu schützen, vorrangig die Anlieger rechts und links des Gebäudes. Wird hier versucht der Verwaltung und OB Hans Wagner Fehlverhalten zu unterstellen, um ihm kurz vor den Wahlen zu schaden?
Dass OB Wagner, als erfahrener Unternehmer, wirtschaftlich handelt dürfte jeder bereits gemerkt haben, die FDP vermutlich auch. In dem Fall würde sich aber die Frage stellen was die FDP mit ihren Informationsinhalten bezweckt. Ist es eine subtile Unterstützung des OB Kandidaten Ulli Meyer?
Der Preis für das Objekt wird seitens des Amtsgerichts über ein Wertgutachten ermittelt. Dass die für den Abriss anfallenden Kosten für den zum Mai angesetzten Versteigerungstermin im Angebotspreis mit eingerechnet werden sollen, dürfte jedem Bürger wohl klar sein, die Freie Wähler sehen das als selbstverständlich an. Jedoch ist es nicht nachvollziehbar, dass hier in Presseberichten und sozialen Netzwerken mit scheinbarem Nichtwissen agiert wird. Durch eine Nachfrage im Rathaus oder bei OB Wagner, hätte man den Bürgern Informationen geben können die der Wahrheit entsprechen und nicht, wie geschehen, Halbwahrheiten verbreitet.
Fazit: Wenn schon Bürger informiert werden, dann korrekt. Dafür stehen wir als Freie Wähler!