Pressemitteilung Grüne: Landrat unterstützt Grüne Initiative

Wabengrenze Ingo Bus wird auf Uni Campus verlegt

Auf Antrag der Grünen Fraktion vom 30.03.2016 wurde das Thema Verlegung der Wabengrenze St.Ingbert auf den Uni Campus auf die Tagesordnung des Ausschusses für Bauen gesetzt, um Problematik der Sperrung der Fechinger Talbrücke zu entschärfen. (Die SZ berichtete), Die Grüne Initiative wurde im Ausschuss am 24.04.2016 von einer breiten Mehrheit unterstützt und der verantwortliche Mitarbeiter beim Saarpfalzkreis, Herr Jesel, und der Geschäftsführer von SaarMobil, Herr Bach, haben Unterstützung für unser Anliegen zugesagt.
Bereits heute hat Landrat Theophil Gallo in einem Schreiben an Oberbürgermeister Hans Wagner Vollzug gemeldet und eine Verlagerung der Wabengrenze auf den Uni Campus zugesagt. Damit ermäßigt sich die Monatskarte für Erwachsene auf den Ingo-Tarif von 44.33 € im Monats Abo. Bisher waren dies zwischen 93 € (Rohrbach, Hassel) und 66,67 € (St.Ingbert).
Dazu der verkehrspolitischen Sprecher der Grünen im Stadtrat und ehemaligen Verkehrsbeigeordneten Adam Schmitt: „Heute ist eine Guter Tag für den ÖPNV in St. Ingbert. Endlich wird ein Teil der Wabenprobleme in St. Ingbert beseitigt und die Anbindung der Uni für Bedienstete attraktiv. Dank an Landrat Gallo und den Kreis für zeitnahe Umsetzung und an die Stadtverwaltung für die Unterstützung unserer Initiative.“
Die Grüne Ratsfraktion hofft nun, dass auch die unsinnige Wabenstruktur im Saarpfalzkreis bald geändert wird. Dazu der Fraktionsvorsitzende Jürgen Berthold: „Wir haben als Grüne zusammen mit der Familienpartei in St.Ingbert seit Gründung des SaarVV im Jahr 2004 das Thema immer wieder aufgerufen und wurden dabei von den anderen Ratsfraktionen unterstützt. Wir hoffen sehr, dass Landrat Gallo nun das alte Problem lösen kann, um den ÖPNV im Kreis noch attraktiver zu machen.“
Auch hier hat Landrat Gallo nach Gesprächen mit Verkehrsministerin Anke Rehlinger eine Veränderung zur Verbesserung des ÖPNV in Aussicht gestellt.