Pressemitteilung: SPD unterstützt „St. Ingberter Waldschule“

In dem Entwicklungskonzept Stadtwald verfolgt die Stadt St. Ingbert das Ziel der Einrichtung einer „St. Ingberter Waldschule“. Diese Lernplattform für alle Schulformen und -jahrgänge soll im Waldgebiet „Die Au“ aufgebaut werden an einem gut zu erreichenden Standort zwischen den Stadtteilen St. Ingbert-Mitte und Rohrbach. Nicht nur für das Fach Biologie, sondern auch für Arbeitslehre, Mathematik und Erdkunde können in der „Waldschule“ praktische Lernbeispiele für Schülerinnen und Schüler angeboten werden. Die SPD St. Ingbert begrüßt die Schaffung eines solchen Lernorts für nachhaltige Entwicklung in der Biosphäre Bliesgau.
„In ersten Vorgesprächen haben die Ministerin für Bildung und Kultur, Christine Streichert-Clivot (SPD), und der Minister für Umwelt und Verbraucherschutz, Reinhold Jost (SPD), eine Unterstützung zum Start dieses Projekts in Aussicht gestellt“, berichtete Susanne Kasztantowicz, SPD-Landtagsabgeordnete aus St. Ingbert.
„An diesem gemeinsamen Vorhaben unter Beteiligung der Stadt St. Ingbert, des SaarForst Landesbetriebs sowie St. Ingberter Schulen können weitere Akteure aus Natur- und Umweltschutz und Bildung, wie die Biosphären-VHS, mitmachen“, erläuterte Maximilian Raber, Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion im St. Ingberter Stadtrat. Raber wies auf zukünftige Projektziele hin, da im Anschluss an die eingerichtete „Waldschule“ dann das „Waldlabor“ zur Erprobung klimaangepasster Baumarten im Waldgebiet „Die Au“ gestartet werden könne.

Foto: Sven Meier
Susanne Kasztantowicz, Maximilian Raber