Pressemitteilung: Veranstaltungshinweis Bündnis90/Die Grünen St. Ingbert

51

„Schutz des Regenwaldes – lokale und internationale Lösungsansätze“
Onlineveranstaltung am Freitag, 2. Oktober um 19:00 Uhr via Zoom
(Meeting-ID: 514 882 6671)
„Mit Beginn des industriellen Raubbaus Anfang des 20. Jahrhunderts wurde
bereits mehr als die Hälfte aller Tropenwälder weltweit unwiederbringlich
vernichtet. Was können wir auf europäischer Ebene tun, um den Regenwald
zu schützen – was könnte jede/r Einzelne in seinem Umfeld tun, um den
Raubbau zu stoppen?“, das sind Fragen, die die Grünen St. Ingbert auch in
Zeiten von Corona mit den Bürgerinnen und Bürgern diskutieren wollen.
„Bei der Bekämpfung der Klimakrise spielt der Regenwald als
„Klimaanlage der Erde“ eine wichtige Rolle. Deshalb ist es auch für uns
Europäer wichtig, die andauernde Zerstörung des Regenwaldes zu stoppen.
Geschätzt wird derzeit alle 2,5 Sekunden Regenwald der Größe eines
Fußballfeldes vernichtet“, so der Vorsitzende der St. Ingberter Grünen,
Rainer Keller
Auf der Onlineveranstaltung „Schutz des Regenwaldes – lokale und
internationale Lösungsansätze“ sollen zusammen mit Experten
Lösungsansätze zum Schutz der Tropenwälder beleuchtet werden.
Als Referenten werden teilnehmen:
Juan Alberto Correa, Mitgründer der saarländischen
Schokoladenmanufaktur „Choconuva“, der seine Kakaobohnen im direktem
Handel von Produzenten erwirbt, die verantwortungsvoll mit dem
Regenwald umgehen sowie Anna Deparnay-Grunenberg, Mitglied des
Europäischen Parlaments für die Grünen. Die studierte Forst- und
Umweltwissenschaftlerin gehört zu den prominentesten Kritikern des
umstrittenen Handelsabkommens zwischen der EU und dem
südamerikanischen Wirtschaftsblock Mercosur.
Alle Interessierten sind herzlich eingeladen teilzunehmen.
Auf Grund der anhaltenden Pandemiesituation wird die Veranstaltung am 2.
Oktober um 19 Uhr via „Zoom“ durchgeführt. Zur Einwahl muss die
Meeting-ID 514 882 6671 eingegeben werden.
Eine gemeinsame Veranstaltung der Grünen Saarbrücken-Mitte,
Dudweiler/Scheidt und St. Ingbert.