Seniorentag in Rohrbach

Immer wenn der Herbst vor der Tür steht, findet der Seniorentag in Rohrbach statt.
Am 14. September 2019 war es wieder soweit, in der Rohrbachhalle fand am Nachmittag, bei herrlichem Wetter, der Rohrbacher Seniorentag statt.
Eingeladen wurden die Senioren und ihre Begleitungen durch die Stadtverwaltung St. Ingbert. Frau Birgit Jung vom Amt für Soziales in Zusammenarbeit mit Reinhard Gehring von der Ortsverwaltungsstelle und Ortsvorsteher Roland Weber sowie Mitglieder des Ortsrates sorgten für die Organisation für diesen Veranstaltungstag.

Foto: Reinhard Gehring
Auf dem Foto: Der Rohrbacher Ortsvorsteher bzw. Moderator am Seniorentag auf der Bühne bei der Begrüßung, seiner Rede und der Moderation.

Ortsvorsteher Roland Weber begrüßte alle Teilnehmer und überreichte jedem ein Präsent. Für Präsente – wie all den Jahren vorher – sorgten: die Rohrbach-Apotheke (Christoph Dahlem) und die Johannis-Apotheke (Monique Albrecht).
Nachdem Kaffee und Kuchen sowie diverse Schnittchen gereicht wurden, begann das Programm auf der Bühne.
Durch den Nachmittag führte und moderierte Ortsvorsteher Roland Weber.
Ehrengäste wurden von Ortsvorsteher Weber wie folgt begrüßt;
Oberbürgermeister Hans Wagner, von der Stadtverwaltung – Abt. Familie u. Soziales – Birgit Jung, vom Seniorenbeirat Hans und Lieselotte Bur sowie Peter Jedanowski, unseren Schiedsmann Günter Weiland, Stadtrats- und Ortsratsmitglieder, Helfer aus dem Ortsrat und Angehörige sowie Margarete Michely ( sie vertrat die erkrankte Vorsitzende Christel Michely-Fickinger ) und ihr Team vom Kneippverein.

Moderator Weber richtete auch einen Dank an Pflegedienst Bleif ( Firma Bleif hatte ihre Transportfahrzeuge mit Spezialfahrzeug für Rollstuhltransport zur Verfügung gestellt ), Malteser Hilfsdienst, Kneippverein, Rohrbach- und Johannis-Apotheke, Stadtverwaltung St. Ingbert sowie Christoph Anstatt vom Betriebshof und sein Team, Reinhard Gehring, die gute Seele in der Ortsverwaltungsstelle und stets zuständig für Pressearbeit und Fotografien bei Seniorentag sowie Hausmeister der Rohrbachhalle Uwe Stuber und seine Frau Petra.

Für Musik, Gesang und Tanz sorgten;
der Männerchor 1860 unter der Leitung der bisherigen Dirigentin Natalia Malkowa ( verlässt den Chor aus beruflichen Gründen ) sowie der neuen Chorleiterin Irina Khardina und der Jazztanzgruppe des Kneippverein: stay happy on beat (S.h.o.b.) “Bleibe glücklich im Takt”. Bemerkenswert, diese Gruppe besteht 18 Jahren. Den ganzen Nachmittag unterhielt der Akkordeonverein und Volksmusikfreunde Rohrbach, unter der Leitung von Horst Schramm, die Besucher beim Seniorentag.
Für die Beschallung der Rohrbachhalle sorgte Edgar Martin von der Fa. Martin & Wagner – Unterhaltungselektronik ( ist in der Postfiliale ).

Nach der Begrüßung richteten sowohl Oberbürgermeister Hans Wagner als auch Ortsvorsteher Roland Weber einige Worte an die Besucher. Sie betonten beide, dass ein Seniorentag für ältere Menschen allein schon wegen dem Kontakt untereinander wichtig sei. Auch was schon länger geplant ist, in nächster Zeit aber in Rohrbach gebaut wird, wäre z. B. der neue Lidl-Markt im Stegbruch und ein neues Feuerwehrgerätehaus Hinter den Gärten. Der Ausbau vom Bürgerhaus ( ehem. IX-Markt ) wird weitergehen. Wenn der ehemalige Kinosaal um- bzw. ausgebaut ist, finden dort einige hundert Besucher bei einer Veranstaltung Platz. Auch gibt gute Nachrichten für Besucher des Naherholungsbiet, der Glashütter Weiher wird schon bald eine neue Brücke bekommen.

Seniorenbeirat der Stadt St. Ingbert, Hans Bur, richtete einige Worte an die Besucher. Er erläuterte die Arbeit des Seniorenbeirates. Den Beirat gibt es seit 5 Jahren und manches wird in St. Ingbert durch diesen Rat bewegt. Informieren kann man sich über Mittagstisch oder Kaffeenachmittage und vieles mehr. Bur und sein Beirat geben gerne älteren Menschen im Stadtgebiet Auskunft.

Foto: Reinhard Gehring
Auf dem Foto: Die älteste Frau beim Seniorentag 2019,
Rosa Vogelgesang sowie Oberbürgermeister Hans Wagner und der stellvertretende Ortsvorsteher Jörg Schuh mit ihrer Betreuerin und Tischnachbarin Inge Schuler bei der Ehrung.
Foto: Reinhard Gehring
Auf dem Foto: Das älteste Ehepaar beim Seniorentag 2019,
Jolanda und Waldemar Ruble sowie Oberbürgermeister Hans Wagner und der stellvertretende Ortsvorsteher Jörg Schuh bei der Ehrung.

Im Laufe des Nachmittags wurden natürlich auch die Ehrungen vorgenommen.
Ortsvorsteher Roland Werber gab von Bühne aus Informationen über die Ehrungen der Senioren bekannt. Alle geehrten mussten natürlich anwesend sein. Oberbürger Hans Wagner und der stellvertretende Ortsvorsteher Jörg Schuh konnten folgende Besucher am Seniorentag 2019 anwesend waren ehren:

Die ältesten Männer:
Hermann Michely – 93 Jahre, Kurt Staut – 92 Jahre,
Alfred Jacob – 91 Jahre,

Die ältesten Frauen:
Rosa Vogelgesang – 96 Jahre,
Ottilie Behr – 94 Jahre,
Grösser Cäcilia – 93 Jahre,

Die ältesten Ehepaare:
Jolanda und Waldemar Ruble – zus. 179 Jahre,
Elisabeth und Alfred Jacob: – zus. 178 Jahre,
Helena und Karl Metz – zus. 176 Jahre.

Präsente gab es für die jeweiligen Geehrten u. a.;
VDS-Gutschein, Blumen, Bankpräsent, Wein und Biosphärentüte.

Ortsvorsteher Roland Weber und Besucher dankten allen Akteuren für ihre Darbietungen mit viel Applaus.

Nach abschließendem Imbiss ( Wienerwürstchen ) und gemütlichem Zusammensein ging es gutgelaunt und mit der Hoffnung man sieht im nächsten Jahr wieder, nach Hause.

(Pressemitteilung Reinhard Gehring)